Herren 3 – Kreisliga B Staffel 2 Saison 2019/2020

Ein „Farmteam" für den Renninger Männerhandball

Erstmals in der Geschichte unserer Handballabteilung schicken wir in der Saison 2019/20 eine dritte Herrenmannschaft ins Rennen. In der Abteilungsleitung musste dieser Schritt – der schon früher immer wieder einmal debattiert wurde – nun nicht mehr lange diskutiert werden. „Die Meldung der Herren 3 wurde durch unser Kaderwachstum der letzten Jahre nun einfach notwendig", so Männerwart Sascha Maisch, auf dessen Liste am Ende der Vorsaison ca. 50 aktive Spieler im Herrenbereich standen. Als Trainer der 1b erlebte er im Vorjahr die Situation selbst hautnah. Bis zu zwanzig Spieler im Training - und dies noch auf einer halben Halle - machten die Trainingsarbeit regelmäßig zur Herausforderung. Bei den Herren 1 unter Peter Gubesch sah dies oft ganz ähnlich aus. Und dann die zahlreichen Absagen an teilweise trainingsfleißige Spieler, wenn der 14er-Kader für das Wochenende schon voll war. „Das tut mir dann nicht nur persönlich leid. Ich weiß auch, dass dem Spieler mit der Wettkampfsituation ein entscheidendes Element seiner Weiterentwicklung fehlt.", so Maisch. Und die Entwicklung unserer Spieler, insbesondere des eigenen Nachwuchses, hat im sportlichen Bereich oberste Priorität. Dies ist auch der Grund, weshalb sich Maisch, zusammen mit seinen Trainern Peter Gubesch und Jörg Steinlein für das Konzept eines Farmteams entschied.
Farmteams kennt man vor allem aus dem US-Sport, wo diese mit dem Ziel der Entwicklung junger Spieler an jeder Straßenecke zu finden sind. Und bei uns ist der Gedanke ähnlich. Spieler, die bei den Herren 1 oder 2 keine Spielpraxis bekommen, erhalten diese dann in der „Dritten". Natürlich sollen bei uns aber auch Spieler zum Zug kommen, die wenig trainieren können aber ab und zu noch die Handballschuhe schnüren wollen. Es gibt also weiterhin auch nur die beiden Trainingsgruppen von Herren 1 und 2. Schon alleine die Hallensituation lässt in Renningen nichts anderes zu, was sich auch bis zur Neueröffnung der dritten Halle kaum nennenswert ändern dürfte. Damit werden überfüllte Herren-Trainingseinheiten leider auch weiterhin der Alltag sein. Bei der SpVgg möchte man aus der Not (oder besser gesagt dem Mangel) dennoch eine Tugend machen. So wird das Farmteam zu jedem Spieltag aus Spielern von Herren 1 und Herren 2 zusammengestellt und im Spiel werden dann auch gemeinsame Trainingsinhalte umgesetzt. Das Coaching teilen Gubesch, Steinlein und Maisch je nach Bedarf unter sich auf. „Das zahlt auch auf unser Ziel ein, eine hohe Durchlässigkeit zwischen unseren Teams zu gewährleisten und jedem Spieler die möglichst beste Perspektive zu bieten", nennt Maisch einen weiteren Vorteil dieses Konzepts.
Vor dem Hintergrund dieser Idee machen tabellarische Zielsetzungen für die Herren 3 natürlich keinen Sinn. Als neu gemeldetes Team tritt man in der untersten Klasse, der Kreisliga B an. Diese ist in diesem Jahr in zwei Staffeln geteilt. Daraus ergeben sich lediglich acht Saisonspiele, was uns im ersten Jahr jedoch nicht weiter stören soll. Messen wird man sich mit dem TSV Altensteig 3, dem SV Leonberg/Eltingen 3, der HSG Böblingen/Sindelfingen 4 und der HSG Schönbuch 3. Allesamt Teams, bei welchen man personell immer mit allem rechnen muss – so wie bei uns eben auch.