News

Deutsche Crosslaufmeisterschaften in Sindelfingen

Schönes Wetter mit ab und zu gar Sonnenschein erwartete die Teilnehmer bei den deutschen Meisterschaften, die auf dem Gelände des Sindelfinger Freibades stattfanden, also auf den dortigen Liegewiesen. Wer sich dort auskennt, weis, dort geht es bergauf und bergab, also eine sehr anspruchsvolle Strecke. Auch der Sonnenschein trog, leicht zu laufen war die Strecke nicht. Von den Regenfällen der Tage zuvor war schon nach wenigen Läufern alles stark aufgewühlt und jeder Schritt versank im Schlamm, bei den Galoppreitern spricht man da von einem 'tiefen Geläuf'. Sehr kraftraubend!

Von der LG Gäu Athletics waren Gudrun Vogl, Maya Drews, Nelly Kruse, Till Schätzler, Eric Schubert, Steve Wolf und Hans Schmid am Start. In einem über 100 Teilnehmer großen Feld bei der Jugend U18 startete Hans Schmid etwas zögerlich, etwas mutlos. Er war gleich nach dem Start und auch noch nach Ende der ersten von 4 Runden (die Runde war etwas mehr als 1km) ziemlich am Schluss des Feldes erst zu finden. Doch dann startete er eine erfreulich gute Aufholjagd und es reichte letztendlich noch zu Platz 30. Ein mutigerer Start wäre bei einem nächsten Rennen mal zu wünschen. Nicht so groß war das Teilnehmerfeld bei der Jugend U16. Hier zeigte Till Schätzler eine prima Vorstellung, Er belegte nach 2 Runden mit Platz 7 gar einen Podestplatz. Sieger hier war der Berliner Joshua Kühn. Schnellste Renningerin bei U16 war Maya Drews als 14te. In der Altersklasse W70 wurde Gudrun Vogl routiniert gar deutsche Meisterin. (ug)