Willi Lorenz zum Ehrenmitglied der SVR ernannt

Am vergangenen Freitag bei der Delegiertenversammlung wurde unser langjähriger Abteilungsleiter Willi Lorenz zum Ehrenmitglied der SVR ernannt.

Sein langjähriger erfolgreicher Einsatz für die SVR mit insgesamt 38 Jahren im Ehrenamt, davon 21 Jahre als Abteilungsleiter der Tischtennis-Abteilung, wurde mit dieser Ernennung anerkannt.

Wir freuen uns mit Willi über diese schöne und sicher verdiente Auszeichnung.

Die Saisonspiele haben wieder begonnen - Punktspiele 19.09.2020

Aidlingen – Mädchen                                          6:6
Im Auftaktspiel der neuen Tischtennis-Saison zeigten unsere Mädchen eine beeindruckende Moral. Denn nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 4:1 und 5:3 für Aidlingen, kämpfte sich unser Team sensationell zurück. Dabei konnten alle Mädchen ein Spiel gewinnen und Lena sogar alle drei Einzel. Im Abschluss-Doppel wurde das Unentschieden erreicht. Starke Leistung – weiter so!

Es spielten: Lena Marohn, Annalena Steudle und Lily Gruber


Jugend U13: Herrenberg II – Renningen I    1:6
Mit wirklich guter Technik und Spielanlage haben unsere Jugendlichen gegen Herrenberg 6:1 gewonnen. Schöne Spiele und schön anzusehen.

Es spielten: Timo Schumm; Kjiell Zeppenfeld und Phillip Mörk

 

Höfingen I – Herren I                                         5:9
Am Sonntagmorgen mussten zum Aufsteiger Höfingen zu unserem ersten Saisonspiel. Nachdem wir 2 der 3 Eingangsdoppel gewinnen konnten haben wir in den Einzeln diese Führung nicht mehr abgegeben und einen letztendlich ungefährdeten Sieg eingefahren. Dabei war insbesondere auf Marko Filipcic und Son Vu Verlass, die alle Ihre Einzel gewinnen konnten. Es hat Spaß gemacht, und es ist gut mit einem Sieg in die Saison zu starten.

Einzel: Marko Filipcic 2:0; Andre Sauer 1:1; Karl Heinz Kapp 1:1; Marco Braun 0:2; Son Vu 2:0 und Michael Demmler 1:0.
Doppel: Filipcic/Kapp 1:0; Sauer/Demmler 0:1; Braun/Vu 1:0

 

Herren III - Warmbronn III:                            7:0
Nach dem Corona bedingten Abbruch der letzten Saison im März, freuen wir
uns sehr wieder Ligaspiele austragen zu dürfen. Wir hoffen natürlich
alle, dass die Lage dies auch in Zukunft zulässt.
Zu Saisonbeginn konnte die neu zusammengesetzte 3.Mannschaft gleich in Topbesetzung in Warmbronn antreten. Dort wurden wir bei unseren Tischtennisfreunden unserer Favoritenrolle gerecht und gewannen souverän mit 7:0. Lediglich unser Sascha machte es etwas spannend und musste in seinem 2.Einzel über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen. Es war auch ein rundum gelungener Ligaeinstand unseres Neuzugangs Martin Zwiener. Lieber Martin, wir freuen uns sehr, dass du unseren Verein und unsere Mannschaft spielerisch verstärkst und menschlich bereicherst, herzlich willkommen!
Nächste Woche erwarten wir dann die Mannschaft aus Böblingen und wollen dort gerne an den heutigen Erfolg anschließen.

Einzel:  Raichle 2:0, Beck 1:0, Zwiener 1:0, Klos 1:0, Doppel
Doppel: Beck/Klos 1:0, Raichle/Zwiener 1:0

 

TTF Schönaich III - Herren IV      7:1

Auch die Unterstützung durch die Damen half nicht zum Sieg. Den Ehrenpunkt konnte Moritz erzielen.

Es spielten: Moritz Mairle, Xiaowei Shao, Remzi Baltaci, Ulrich Titze

 

BärTi-Cup 2020 in Renningen

Voll des Lobes waren die insgesamt 96 Teilnehmer beim 2. BärTi-Cup in Renningen am vergangenen Sonntag in Renningen. Unter Einhaltung unseres Hygienekonzepts und mit noch einmal kurz vor Turnierstart verschärften Bedingungen (Maskenpflicht außerhalb der Box), konnten alle gut leben, auch weil wir viel Glück mit dem Wetter hatten. Denn durch die guten Außenbedingungen war es möglich, den ganzen Tag die Rankbachhalle gut zu belüften. So begrüßte Namensgeber BärTi die Teilnehmer mit der Erinnerung an die 4 wichtigsten Regeln: MNS tragen + 1,5 m Abstand halten + Tische reinigen + and go (Halle verlassen), wenn nicht gespielt wird.
Mit unserem diesjährigen Turniermodus, als nicht TTR-relevantes Turnier, spielten Damen und Herren gemeinsam in den fünf Turnierklassen. Dies war sicherlich auch für viele Damen ein Anreiz hier in Renningen anzutreten und so konnten wir insgesamt 13 Spielerinnen begrüßen (+ 100 % zum Vorjahr).

Unter den Teilnehmern ist Hartmut Freund vom TTC Bietigheim-Bissingen besonders zu erwähnen, der u.a. als Silbermedaillen-Gewinner bei den Special Olympic World Games letztes Jahr in Abu Dhabi international schon viel erreichen konnte und viel Spaß an unserem Turnier hatte.
Wir gratulieren den neuen BärTi-Cup Siegern 2020 sehr herzlich - insbesondere Kristin Timmann, die sich als einzige gemeldete Spielerin in der Klasse B gegen die komplette männliche Konkurrenz durch setzte und die Turnierklasse B für sich entscheiden konnte! Auch freuen wir uns mit Alexey Sorokin, der seinen Sieg vom letzten Jahr auch 2020 wiederholen konnte und Sieger der Turnierklasse C wurde.

Unsere BärTi-Cup-Sieger im Überblick:
Turnierklasse A: Andrew Schönhaar (VfL Herrenberg)
Turnierklasse B: Kristin Timmann (TB Metzingen)
Turnierklasse C: Alexey Sorokin (TV Zuffenhausen)
Turnierklasse D: Stefan Mader (TTC Breitenstein)
Turnierklasse E: Jörg Bierwirth (SpVgg Warmbronn)

Umrahmt wurde unser Turnier durch den TT-Shop von Sport Weischedel aus Ditzingen mit super günstigen Angeboten und der guten Bewirtung inkl. neuem Biergarten.

Funktionieren kann so ein großes Turnier für eine vergleichsweise kleine Abteilung wie unsere nur durch das ehrenamtliche Engagement von vielen Helfern. Sowohl die Aktiven, aber insbesondere auch viele Familienangehörige haben erst ermöglicht, dass das Turnier ein Erfolg wurde. Von uns aus dafür vielen Dank.

Vielen Dank sagen wir auch an unsere Sponsoren und Spender. Es hat trotz der schwierigen Bedingungen allen viel Freude bereitet.

Ferienprogramm Tischtennis am 09.09. 2020

Auch dieses Jahr haben wir wieder ein Ferienprogramm Tischtennis angeboten, aber wir konnten leider nur 12 Kindern eine Teilnahme ermöglichen, so dass wir auch Absagen verschicken mussten. Insgesamt sind dann bei sehr gutem Wetter 10 Kinder gekommen, die in 6 Stationen mit individueller Betreuung spielerisch an das Tischtennis herangeführt wurden.
An den Stationen Riesenplatte, Ballroboter, Tischtennis mit Störungen, Tischtennissquash, Zieltischtennis und Hindernislauf wurden elementare Eigenschaften wie Koordination, Reaktionsvermögen, Raumaufteilung, Ballgefühl, Zielgenauigkeit oder Konzentration trainiert und getestet. Ein schöner Nachmittag, der mit der Verleihung von Urkunden viel zu früh zu Ende war.

BärTi-Cup | 13. September 2020 | Rankbachhalle | 9 – 19 Uhr

Mit Unterstützung von Verein, Stadt und Verband können wir auch in der Corona Zeit unser letztjährig erstmals ausgeführtes Tischtennis Turnier den BärTi-Cup wieder durchführen.  Dazu wurde ein spezielles Hygienekonzept entwickelt und genehmigt auch für die Bewirtung & Zuschauer.

Insgesamt haben sich 100 Damen und Herren, die sich über fünf Turnierklassen erstrecken, angemeldet. Dabei werden Spieler bis zur Verbandsklasse bei uns in der Rankbachhalle aufschlagen.

Wir freuen auf viele spannende Tischtennisspiele und sind gespannt auf die neuen BärTi-Cup Sieger 2020.

GirlsCamp in Renningen

„Tischtennis ist mit Abstand der beste Sport“ war das Motto des diesjährigen GirlsCamp, das schon in traditioneller Kooperation zwischen dem SpVgg Renningen und dem TSV Vellberg stattfand. Anfang September waren über 10 Mädchen im Alter von 9-15 Jahren zusammen mit Ihren Trainerinnen Mia Kümmerer, Annika Richling (beide Vellberg) und Michaela Hueck, in der Rankbachhalle, Renningen. Ein Highlight dieses Jahr war die Unterstützung von B-Trainerin und Bundesligaspielerin Alexandra Kaufmann vom SV Böblingen sowie dem Tischtennisverband Baden-Württemberg.

Es wurde ein abwechslungsreicher Trainingstag, speziell auf die Bedürfnisse der Mädchen angepasst. In drei thematisch unterschiedlichen Trainingseinheiten, wurden technische Schwerpunkte gesetzt, wie z.B. eine neue Aufschlagvariante gezeigt, die schon bald in der startenden Tischtennis-Saison angewandt werden kann. Zum Schluss wurde ein kleines Turnier gespielt und alle Mädchen konnten ein spezielles ‚GirlsCamp-T-Shirt‘ mit den Unterschriften aller Teilnehmerinnen, als schöne Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause nehmen.

Ausgezeichnet: Der aktive Verein 2019/20

Zum 2. Mal in Folge wurde unsere Tischtennis-Abteilung beim Wettbewerb „Der aktive Verein“ im Bezirk Böblingen ausgezeichnet. Mit vielen Aktionen und Veranstaltungen für unsere Kinder- und Jugendspieler, wie z. B. Jugend-Freundschaftsspiele, Ferienprogramm, mini-Meisterschaften oder dem Jugendausflug, haben wir den 1. Preis gewonnen. Wir freuen uns über diese Anerkennung unserer Jugendarbeit und planen schon die nächsten Aktivitäten.

Vorbereitungen für den BärTi-Cup laufen

Unter dem Eindruck des langen Shutdowns aufgrund der Corona-Pandemie, möchten wir das Vorbereitungsturnier auf die neue Saison, den Renninger BärTi-Cup wieder durchführen. Am Sonntag, den 13. September 2020 startet unser Turnier um 9.00 Uhr. Um den Tischtennisspielern aus nah und fern viel Spiel- und Wettkampfpraxis bieten zu können, weichen wir vom letztjährigen Turniermodus ab. Mithilfe von großen Vorgruppen und gemischten Damen- und Herren-Gruppen wird es viele interessante Spiele mit vergleichbarem Leistungsstand geben. Wir freuen uns auf die Durchführung und auf einen spannenden Wettkampf.
Weitere Infos sind hier zu finden: www.spvgg-renningen.de/tischtennis/baerti-cup/

Training in den Sommerferien sehr gut angenommen

Mit Unterstützung der Stadt Renningen und des Hauptvereins kann die Tischtennisabteilung in diesem besonderen Corona-Sommer ein Tischtennistraining auch in den Sommerferien anbieten. Wir waren uns selbst nicht sicher, wie das Training angenommen wird, aber sogar bei den sehr hohen Temperaturen der letzten Woche war das Training immer ausgebucht. Sehr schön nach so langer Zeit wieder richtig Tischtennis spielen zu können. Und so allmählich kommt bei den Spielern/innen auch die Sicherheit und Schnelligkeit zurück.

Le Tour d‘Eberhard 2020 – von 8 bis 80 waren alle dabei

Auch dieses Jahr haben wir wieder einen Vereinsausflug gemacht, diesmal eine Radtour von 45 km mit Abfahrt und Ankunft Renningen, der Jüngste Teilnehmer war 8 Jahre alt, der Erfahrenste 80 Jahre. Um 11:00 Uhr haben wir uns bei Michaela getroffen, gestärkt und sind dann mit leichter Verspätung bei allerbestem Wetter unter der Leitung von Eberhard, dem TourGuide auf die Räder gestiegen. Auf verschlungenen Pfaden sind wir über Rutesheim Silberberg, Leonberg irgendwie nach Ditzingen gekommen, hier mussten wir uns zwischen Eisdiele und Auffahrt zum Grünen Heiner mit der alten Windkraftanlage (E-40 von Enercon) entscheiden. Schwere Entscheidung, 8 von uns haben dann bei strahlendem Sonnenschein die schweißtreibende Auffahrt gewählt, Moritz Mairle aus unserer 1. Jugendmannschaft hat wegen des besten Kraft Gewichtsverhältnisses mit Abstand gewonnen.

Nach Auflesen der Eis-essenden Mitradler sind wir noch radelnd in Gebersheim eingekehrt und haben die müden Beine mit Getränken und Speisen geschont. Um 17:00 Uhr waren wir dann müde und gut gelaunt wieder in Renningen, ein schöner Tag.

Erfolgreicher Restart des TT-Trainings

Durch Unterstützung der Stadt Renningen und der Verantwortlichen des Hauptvereins konnten wir ein Hygienekonzept erstellen und unter Coronabedingungen (Abstand halten, reduzierte Hallenbelegung, Tischreinigung, Registrierung der Spieler/innen...) das Training wieder aufnehmen. Bestens vorbereitet war auch unser Maskottchen BärTi beim Restart unseres Tischtennis-Trainings. Die rege Nachfrage zeigte, dass viele von uns sich nach Spaß & Spiel des Tischtennis-Sports gesehnt hatten. Vielen Dank für die disziplinierte Umsetzung unseres Hygienekonzepts und der Teilnahme am Test-Training. Diese Woche ging es gleich weiter und es konnten auch Jugendspieler (unter Einhalten der Bedingungen) wieder einsteigen.

Die Tischtennis-Abteilung wünscht allen: Bleibt gesund!

Neustart des Tischtennistrainings mit Einschränkungen

Ab dieser Woche (KW26) wird der Trainingsbetrieb mit Voranmeldung und unter Beachtung spezieller Hygieneregeln im Testbetrieb wieder aufgenommen.

Tischtennis fehlt mir! 6:0

Eine aktuelle Umfrage unter den Mannschaftskollegen der 1. Mannschaft hat dieses eindeutige Ergebnis gebracht. Der Corona bedingte Ausfall des Tischtennistrainings fängt an wirklich weh zu tun.

Dieses Wochenende wären die Pokal-Halbfinalspiele, das Final Four Turnier in Weil im Schönbuch gewesen, bei dem sich unsere Herren III und Damen I qualifiziert haben. Auch diese Veranstaltung fiel leider aus, trösten können wir uns allenfalls damit, dass wir dann den Pokal, den unsere 2te Herrenmannschaft letztes Jahr gewonnen hat wohl noch ein Jahr behalten können.

Die Tischtennisabteilung wünscht uns und Ihnen: Haltet durch und bleiben Sie gesund.

Trainingsbetrieb weiterhin ausgesetzt

Dem Update Corona SpVgg Renningen ist zu entnehmen, dass

  • der Trainings- und Spielbetrieb der Abteilungen bis mindestens zum 18. Mai 2020 ausgesetzt und
  • die Delegiertenversammlung vom 27. März 2020 auf den 19. Juni 2020 verschoben wird

Die Saison ist beendet

Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland inkl. Pokal- und Relegationsspielen in einer Telefonkonferenz des DTTB und der Mitgliedsverbände am 31.03.2020 beendet worden. (s. Öffnet externen Link in neuem Fensterttbw.de, Öffnet externen Link in neuem Fenstertischtennis.de). Das gilt auch z.B. für die mini-Meisterschaften (s. Öffnet externen Link in neuem Fensterttbw.de). Die Mannschaften auf Relegationsplätzen erhalten das Recht, in der jeweils höheren Spielklasse zu spielen (s. Öffnet externen Link in neuem Fensterttbw.de).

Zum Thema Corona

Liebe Mitglieder, liebe Eltern,

bereits am 13. März hat unser Tischtennisverband TTBW den Spielbetrieb für den Verband und alle Bezirke bis zum 17. April ausgesetzt. Dies betrifft auch alle sonstigen Tischtennis-Veranstaltung wie das Schwerpunktturnier oder den Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften, der eigentlich am 29.03. bei uns in Renningen stattfinden sollte.

Auch unser Trainingsbetrieb wurde ausgesetzt: vorläufig bis zum 19. April. Wie es danach weitergeht werden die nächsten Wochen zeigen. Bitte informiert Euch über unsere TT-Homepage.

Mit der Reduzierung der eigenen sozialen Kontakte sollten wir alles dafür tun, um die weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Die Tischtennis-Abteilung wünscht allen: Bleibt gesund!

 

Spielbetrieb und Training eingestellt!

Der Spielbetrieb wird aufgrund des Corona-Virus mit sofortiger Wirkung bis zum Fr,17. April 2020 ausgesetzt (s. Öffnet externen Link in neuem FensterTTWB Mitteilung). Auch der Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften (So,29.03.) findet nicht statt.

Es wird vom SpVgg Renningen Präsidium Öffnet externen Link in neuem Fensterempfohlen, auch den Trainingsbetrieb bis nach den Osterferien einzustellen. Die Abteilungsleitung hat beschlossen dem zu folgen und das Jugend- und Erwachsenentraining bis zum So,19. April 2020 ruhen zu lassen. Die Delegiertenversammlung wurde auf den Fr,19.06.2020 verschoben.

Die Stadt Renningen Öffnet externen Link in neuem Fensterteilt mit, dass auf Grundlage der Öffnet externen Link in neuem FensterNotverordnung der Landesregierung Baden-Württemberg (s. §4 (1) 5.) Öffnet externen Link in neuem FensterEinschränkungen gelten und insbesondere der Betrieb von Sportstätten aktuell untersagt ist.


Verabschiedung Timo Wolfangel

Unseren großen Heimspieltag (alle Erwachsenenmannschaften haben gleichzeitig Heimspiel) haben wir genutzt, um unseren langjährigen Jugendtrainer Timo Wolfangel gebührend zu verabschieden. Auch die Spieler und Spielerinnen unserer Gast-Mannschaften sind dafür nach den Spielen in der Halle geblieben. Timo zieht aus beruflichen Gründen um und wir verlieren damit eine große Stütze unseres Vereins und unserer 1. Herren-Mannschaft. Timo, Du wirst uns echt fehlen, dass unsere Jugend im Moment so gut ist, ist wesentlich Dir zu verdanken. Vielen Dank für die vielen Jahre ehrenamtliches Engagement! Du bist immer willkommen.

Jugend-Endrangliste in Weil der Stadt

Nachdem vergangene Woche Max Mademann und Moritz Mairle bei der ersten Ranglistenausspielung hervorragende zweite Plätze in der U14-Konkurrenz (Max) und U18-Konkurrenz (Moritz) erspielten, durften sich beide nochmals bei der Endrangliste in Weil der Stadt mit den jeweils stärksten Spielern des Bezirks messen. Dabei wurde den Zuschauern am Sonntagmorgen Tischtennis auf einem hohen Niveau geboten. Bei jedem seiner Spiele konnte Moritz super mitspielen, wobei dann am Ende jedoch meist ein Quäntchen fehlte, sodass viele Sätze knapp verloren gingen. Immerhin einen Sieg konnte Moritz durch einen nervenstarken Auftritt nach 5 Sätzen einfahren. Auch Max konnte in einer bärenstarken Konkurrenz ein Spiel für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch an die Beiden für ihre tolle Leistung unter den Bezirksbesten!

Jugendbezirksrangliste 2020

Max und Moritz -Weiterkommen im Doppelpack bei der Jugendbezirksrangliste 2020 in Gärtringen Nach der Herbstrangliste, bei der nur Nils dabei war, traten bei der Frühjahrsrangliste vergangenen Sonntag (09.02.) vier Renninger an. In der Altersklasse U18 konnte Moritz Mairle einen souveränen zweiten Platz in seiner Gruppe erreichen und sich somit für die Endrangliste kommenden Sonntag (16.02.) in Weil der Stadt qualifizieren. Nils Weisbarth konnte sich in seiner Gruppe leider nicht durchsetzen, jedoch auch einen schönen Sieg einfahren. Max Mademann (U14-Konkurrenz) darf nach einem klasse zweiten Platz in der Gruppe, bei nur einem verlorenen Spiel nächsten Sonntag auch nochmal in Weil der Stadt ran. Erdenklich knapp, als Gruppendritter, verpasste Emanuel Küsters in der U15-Konkurrenz das Weiterkommen, aber gegen die bereits deutlich länger spielenden ersten beiden der Gruppe war einfach nichts zu holen. Mit schönen Ballwechseln und viel Spaß wollen wir in Weil der Stadt nochmal um gute Platzierungen mitspielen.

Bezirksrangliste der Herren 2020

Am Sonntag brachen Markus, Timo, Kolja und Moritz in aller Früh auf, um bei der diesjährigen Bezirksrangliste in Herrenberg mit zu machen. Nach dem Schweizer Systemdurfte jeder von uns 6 Spiele bestreiten. Wir alle brauchten einige Zeit um so früh morgens in Schwung zu kommen, weshalb wir leider alle unser erstes Spiel verloren. Je später es jedoch wurde, nahm unsere Spielqualität zu und letztendlich konnten wir einige Spiele gewinnen. Letztendlich konnten wir in einem Feld aus 62 Teilnehmern folgende Plätze erringen: 18. Platz (Timo mit 4:2 Spielen), 32. Platz (Markus mit 3:3 Spielen), und unsere Jugendlichen 47. Platz (Kolja mit 2:4 Spielen) und 53. Platz (Moritz mit 2:4 Spielen). Doch damit ist noch nicht Schluss. Nächstes Wochenende geht es weiter mit der Jugendrangliste, bei der Kolja, Moritz und hoffentlich noch einige weitere Renninger Jugendliche ihr Können unter Beweis stellen werden.

Michaela Hueck neue Abteilungsleiterin

Am Freitag den 31.01.2020 fand unsere jährliche Abteilungssitzung statt, mit dem wichtigsten Punkt, der Wahl einer neuen Abteilungsleitung. Willi Lorenz, der insgesamt 21 Jahre diese ehrenamtliche Tätigkeit für uns ausgeübt und die Abteilung erfolgreich geleitet hat, ist nicht mehr angetreten. Michaela Hueck, die sich schon die letzten Jahre stark für die Abteilung, insbesondere für das Jugendtraining engagiert hat, wurde einstimmig gewählt. Wir danken Willi und Michaela.

3. Platz bei den Württ. Jahrgangs-Einzelmeisterschaften 2020

Zum letzten Mal wurde diese schöne Jugend-Turnier vom TTVWH ausgetragen. Aus jedem Bezirk können dafür für jede Altersklasse jeweils 2 Spieler/-innen pro Bezirk gemeldet werden und am Turnier teilnehmen. Für uns war Lena Marohn in der Altersklasse U13 dabei. Im Einzel-Wettbewerb lief es leider nicht so gut, dafür aber im bewährten „Böblinger-Bezirks-Doppel“: Zusammen mit Laura Orda vom VfL Sindelfingen konnten die beiden nach einem hart umkämpften Auftaktspiel sich bis zum Halbfinale durchspielen. Anders als noch im Jahr zuvor, mussten sie dort leider dem Doppel aus dem Bezirk Allgäu-Bodensee den Vortritt lassen. Aber durch den Einzug ins Halbfinale war der 3. Platz sicher – Herzlichen Glückwunsch!

Silber und Bronze beim 2er Mannschaftsturnier in Weil der Stadt

Wie jedes Jahr veranstaltet die Weil der Städter Tischtennisabteilung ein 2er Mannschaftsturnier. Mit 3 Jugendmannschaften und 4 Herrenmannschaften nahmen wir dieses Jahr teil. Unsere Jugendlichen Emanuel Küsters und Max Mademann erreichten bei den Jungen C das Halbfinale und damit einen hervorragenden dritten Platz. In der Konkurrenz Jungen B verpassten Moritz Mairle und Nils Weisbarth in engen Spielen knapp das Weiterkommen in der Gruppe. Samuele Magistro und Kolja Gerner mussten sich sogar erst im spannenden Finale geschlagen geben. Es gab tolle Ballwechsel zu bestaunen, wobei durchaus auch ein Sieg drin gewesen wäre. Gratulation zu Euren tollen Platzierungen!

Bei den Herren B konnten Marko Filipcic und Timo Wolfangel trotz starker Spiele leider nicht die Hauptrunde erreichen. Auch bei den Herren C haben Karl-Heinz Kapp und Michael Demmler in einer starken Gruppe die Hauptrunde knapp verpasst. Achim Gerken und Markus Steppe haben in gewohnter Manier gegen deutlich stärker eingeschätzte Gegner gewonnen und erst in der 2ten KO. Runde im Doppel verloren. Marco Braun und Son Vu haben es sogar bis in das Achtelfinale geschafft, dass Sie denkbar knapp und unglücklich gegen die späteren Sieger verloren haben. Ein tolles Training für die Saison!

Neue Renninger Verbands-Schiedsrichterin

Wir freuen uns mit Xiaowei Shao, die kurz vor Weihnachten ihre Prüfung zur Verbands-Schiedsrichterin des TTVWH erfolgreich absolviert hat. Den ganzen Tag musste sie sich sowohl theoretisch als auch praktisch den Prüfern stellen. Ihren ersten Einsatz als Schiedsrichterin hatte Xiaowei bei den württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften in Metzingen, den sie erfolgreich meisterte. Weiter geht es Mitte Februar beim Verbandsligaspiel in Gärtringen, wo sie als Oberschiedsrichterin eingesetzt wird. Wir gratulieren und sagen herzlichen Dank für Deinen Einsatz für den Tischtennissport und unseren Verein.

STRIKE - Ausflug der Tischtennisjugend zum Bowling nach Böblingen

Einen schönen und sportlichen dritten Advent verbrachten wir zusammen mit unseren Jugend-Spielern und -Spielerinnen bei einem Ausflug zur Bowlinghalle Dream-Bowl in Böblingen. Mit insgesamt 16 Teilnehmern fuhren wir am Sonntagmorgen nach Böblingen, um unser sportliches Geschick und unseren Teamgeist auch abseits der Platte zu zeigen. Mit viel Spaß und dem ein oder anderen Strike verflogen die zwei Stunden wie im Fluge.

Ein besonders großes Geschick zeigte dabei das Team Kolja & Moritz mit vielen abgeräumten Pins und einer Top-Punktzahl von 128 in der 2. Runde. Vielen Dank an unsere Jugendtrainer und Betreuer, die ebenfalls mit viel Engagement dabei waren! Nun kann Weihnachten kommen. Die Jugendtrainer wünschen allen Jugendspielern mit deren Familien ruhige Feiertage, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein (auch in sportlicher Hinsicht) erfolgreiches Jahr 2020!

2. Renninger mini-Meisterschaften locken 30 Kinder in die Stadionsporthalle

„Dabei sein ist alles.“ Unter diesem Motto stand der Ortentscheid der mini-Meisterschaften im Tischtennis, der zum zweiten Mal von der Sportvereinigung Renningen durchgeführt wurde. In drei Altersklassen (bis 8 Jahre, 9- und 10 Jahre, 11 und 12 Jahre) wurden die mini-Meister bei den Mädchen und Jungen ermittelt. „Die Kinder hatten viel Spaß an unserem Sport, und manche wollten gar nicht mehr nach Hause gehen”, freute sich Michaela Hueck, die Organisatorin, über die sehr gut besuchte Breitensportaktion mit insgesamt 30 teilnehmenden Kindern. Schön war auch, dass viele Eltern die Kinder von der vollbesetzten Tribüne angefeuert haben. Dank der gelungenen Kooperation mit der Renninger Grundschule wurde ein großer Teil der teilnehmenden Kinder persönlich eingeladen, am bundesweit durchgeführten Nachwuchs-Tischtennisturnier „mini-Meisterschaften“ in Renningen mitzumachen.

Die neuen mini-Meister 2019 / 2020 Arnes Kovacevic setzte sich in der AK-Jungen bis 8 Jahre und jünger durch. Mädchen waren hier leider nicht angetreten. Lara Setter und Jonas Klemencic, der seinen Zwillingsbruder auf den 2. Platz verwies, setzten sich in der AK 9/10 Jahre in einer stark besetzten Konkurrenz durch. Nicole Schröckhaas und David Brojerdi sind die neuen mini-Meister in der AK 11/12 Jahre. Die Sieger*Innen sowie die Platzierten erhalten nun beim Bezirksentscheid Anfang April 2020 die Gelegenheit, sich für das Turnier auf Verbandsebene zu qualifizieren. Weitere Informationen sind auch im Internet zu finden: www.spvgg-renningen.de/tischtennis/mini-meisterschaften/

Wer noch mehr Lust auf Tischtennis hat und beim SpVgg Renningen selbst einmal den Schläger schwingen will, der wendet sich an: Michaela Hueck, E-Mail: michaela.hueck@gmx.de. Das Training findet immer dienstags von 18.00 bis 19:30 Uhr in der Rankbachhalle / Teil 3 statt.

Herzlichen Dank sagen wir allen internen und externen Unterstützern und insbesondere auch unserem Jugendleiter Timo Wolfangel, ohne die so eine große Breitensport-Veranstaltung nicht möglich wäre.

Und schon und so schön neigt sich das Jahr 2019 dem Ende zu…

Am 30. November trafen wir uns zu unserer Weihnachtsfeier. Mit über 80 Personen (Eltern, Kinder, Jugendliche und aktive Herren und Damen mit Familie), einer bunten Truppe aller Generationen, ließen wir das Tischtennis-Jahr im Restaurant Lutz am Sportpark ausklingen. Um 19 Uhr fiel der Startschuss für einen abwechslungsreich gestalteten Abend, der von unserem Abteilungsleiter, Willi Lorenz, eingeleitet wurde. In 4 Tischgruppen (benannt nach erfolgreichen Tischtennisspieler/innen wie Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska, Qianhong Gotsch) platziert, durften die hungrigen Weihnachtsfeierteilnehmer nacheinander das Buffet stürmen. Nachdem alle gegessen hatten, wurde das Programm für eine halbe Stunde von der Jugendleitung, Timo Wolfangel, übernommen. Im Duell „Alt gegen Jung“ durften sich die Jugendlichen mit den „Routiniers“ in einem zweiteiligen Tischtennis-Quiz messen. In jeder Kategorie traten jeweils vier Jugendliche und vier Erwachsene im Team gegeneinander an. In der ersten Kategorie mussten sich die Teams über die eine oder andere Regelfrage beratschlagen in Kategorie 2 „Tischtennis Renningen“ wurde in neuen Teams auf Punktejagd gegangen, wobei TTR-Kurven zu Renninger Spielern zugeordnet werden mussten oder auch die Anzahl der insgesamt erreichten Podest Platzierungen von Renningen bei den Bezirksmeisterschaften 2019 geschätzt werden mussten (Antwort 4 Stück: 3x Bronze der Jugend, 1x Gold der Aktiven). Der Abschluss bildete eine Aktivität, bei dem der Fitnessgrad verglichen werden sollte, indem Eischnee von Hand möglichst schnell steif geschlagen werden musste, wobei es auch von Eischnee veränderte Frisuren gab, wenn der Eischnee doch nicht so fest geworden ist. Insgesamt konnten sich die „Routiniers“ knapp gegen die Jugendlichen mit 15:14 durchsetze.

Nach dem sehr stimmungsvollen Quiz startete unsere erstmals veranstaltete Tombola, die sehr gut angenommen wurde. Wir sagen herzlichen Dank für die bereitgestellten Spenden von verschiedenen Renninger Firmen und auch allen Loskäufern. BärTi (Bär vom Tischtennis) nennt sich unser Maskottchen nun seit über einem Jahr und erfreut sich einer riesigen Beliebtheit. Anlässlich der Weihnachtsfeier interviewte BärTi einige ausgesuchte Mitglieder der Tischtennisabteilung unter dem Motto „Was war denn da los?“. BärTi fand viele lobende Worte für alle Generationen der Abteilung. Direkt im Anschluss wurden unsere Jugendtrainer für ihren tollen Einsatz und ihr Engagement im Training, bei Punktspielen und Turnieren geehrt.

Dann gab es noch die Premiere der nachhaltigen Lichterkette aus alten Zelluloid-Bällen. Seit Juli 2019 mussten wir auf die neuen Plastikbälle umstellen, so dass es eine große Anzahl an übrig gebliebener, alter Zelluloidbälle gibt. Annette & Michaela entdeckten im Internet die Möglichkeit, aus TT-Bällen ganz einfach Lichterketten zu basteln – die Idee für die Vorweihnachtszeit. Die von der Damen-Mannschaft selbst hergestellten Lichterketten fanden großen Anklang.

Ein Jahresrückblick mit allen Highlights, welche das Jahr zu bieten hatte stand als nächster Programmpunkt auf dem Plan. Michaela nahm hierbei alle noch einmal mit auf eine schöne Reise durch das vergangene Jahr wie z. B. der Pokalgewinn unserer zweiten Herrenmannschaft - unsere aktuellen Vereinsmeister Marko, Kolja, Lena und Annette - Lenas super zweiter Platz bei den Württembergischen Meisterschaften – unser erster BärTi Cup im Sommer zur Vorbereitung auf die neue Saison – und viele weitere Highlights, die das erfolgreiche Tischtennisjahr zu bieten hatte.

Anschließend wurden alle Jugendliche noch vom Nikolaus und seinem Kumpel Knecht Ruprecht beschenkt, womit der offizielle Teil der Veranstaltung beendet wurde. Dennoch hatten alle Tischtennisverrückten noch die Möglichkeit, ihr Können an der kleinen Tischtennisplatte unter Beweis zu stellen. Wie bereits seit einigen Jahren zelebriert wird an der Mini-Platte nur Doppel gespielt, und dies ausschließlich mit Bierdeckeln als Schlägerersatz. Besonders hervorzuheben ist hier Tamara, die erst in hochhackigen Schuhen alles in Grund und Boden gespielt hat, barfuß hat es dann mit Timo doch nicht zum Sieg gereicht. In den Halbfinals konnten sich die Doppelpaarungen Samuele/Kolja, Tamara/Timo und Marc/Nils gegen ihre jeweiligen Gegner durchsetzen. Im Finale schaffte es das Doppel Samuele/Kolja beide Spiele zu gewinnen, wodurch sie ihren Titel als Mini-Bierdeckel-Tischtennis-Doppel-Meister erfolgreich verteidigen konnten, dem abteilungsintern wichtigsten Turnier des ganzen Jahres. Gratulation an die beiden Gewinner!

Jetzt freuen wir uns auf die Winterpause und das Weihnachtsfest und dann auf eine hoffentlich ebenso erfolgreiche Rückrunde. Allen Lesern unserer Artikel wünschen wir eine gesegnete Weihnacht und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

 

Sportlerehrung der Stadt Renningen

Für den sensationellen Pokalsieg wurden die Herren II bei der Sportlerehrung ausgezeichnet. Im Final Four 2019 konnten sich Achim Gerken, Ulvi Ilgin und Markus Steppe durchsetzen und den Wettbewerb Bezirkspokal III gewinnen. Dafür wurden sie bei der Sportlerehrung mit der Bronze-Medaille geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Als Vize-Württembergische-Doppel-Jahrgangsmeisterin U12 wurde unsere beste Nachwuchs-Spielerin, Lena Marohn, mit der Sportehrenmedaille in Silber ausgezeichnet. Wir gratulieren ganz herzlich und sagen weiter so!

Auch unser ehemaliger Jugendspieler, Alexander Mehnert (jetzt SV Leonberg/Eltingen), wurde für seine tollen Tischtennis-Erfolge mit der Silber-Medaille ausgezeichnet.

3 x Bronze bei den Bezirksmeisterschaften Jugend in Sindelfingen

Vergangenes Wochenende fanden die diesjährigen Jugend-Bezirksmeisterschaften in Sindelfingen statt. Trotz sommerlicher Temperaturen gingen wir am Samstag mit 10 und am Sonntag mit 2 Jugendspieler und –spielerinnen an den Start. In der U12 Konkurrenz spielten Thilo Breuer, Julian Küsters, Kjell Zeppenfeld, Lily Gruber und Joyce Kröling mit. Es konnte dabei viel Turniererfahrung gesammelt werden. Im Doppel gelang Kjell Zeppenfeld mit seinem zugelosten Doppelpartner Dejan Nidzarevic vom VfL Sindelfingen der Einzug ins Halbfinale, welches dann leider verloren ging. Damit war ihm aber ein super dritter Platz bei seinen ersten Bezirksmeisterschaften sicher. Bei der U13-Konkurrenz durfte Max Mademann an die Platte und überstand die Gruppenphase locker. In der ersten Ko-Runde war nach einem engen Spiel leider schon Schluss. Zusammen mit Julian Faulhaber trat er dann noch in der U15 Doppel-Konkurrenz an. Auch hier wurden starke Gegner zugelost, so dass nach einem Spiel bereits der Wettbewerb beendet war.

Ähnlich erging es auch Lena Marohn bei den Mädchen U15. Normalerweise sollte sie noch bei den Mädchen U13 mitspielen, jedoch wurde diese Konkurrenz dieses Jahr bei den Mädchen nicht mehr angeboten. Somit waren ihre Gegnerinnen eine Nummer zu groß und eine Platzierung weiter vorne war da leider nicht drin. Im Doppel hingegen konnte Lena mit ihrer zugelosten Doppelpartnerin Sude Karakut vom VfL Sindelfingen einen hervorragenden dritten Platz erspielen!

Bei den Jungen U15 traten zum ersten Mal überhaupt Emanuel Küsters, Jason Kröling und Julian Faulhaber an. Es konnte viel Erfahrung gegen gute Spieler gesammelt werden für zukünftige Punktspiele.

Am Sonntag ging es für Kolja und Samuele bei den U18 Jungs an die Platte. Beide konnten ihre Vorrunden-Gruppe souverän als Gruppensieger abschließen. Auch in den Achtelfinals setzten sich beide klar durch. Für Kolja Gerner war es dann leider im Viertelfinale vorbei, als er sich nach einem 5-Satz-Krimi geschlagen geben musste. Samuele Magistro hingegen spielte zur Höchstform auf und gewann auch sein Viertelfinale in vier Sätzen. Im Halbfinale startete er jedoch denkbar schlecht mit einem 0:2 Rückstand, den er jedoch mit einer Kampfesleistung zu einem 2:2 drehte. Im Entscheidungssatz sah es lange Zeit aus, als würde Samuele ins Finale einziehen, jedoch drehte sein Gegner im letzten Moment nochmal auf und entschied das Spiel denkbar knapp für sich. Ein dritter Platz ist dennoch super. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und vielen Dank an alle Betreuer und Eltern, die durch Aufsicht und Fahrservices diese große Teilnehmerzahl an den Bezirksmeisterschaften ermöglicht haben. Am 09./10. November dürfen die Herren und Damen ihre Bezirksmeisterschaften austragen. Mal schauen, ob sie mit dem Teilnahmerekord von 12 und der Ausbeute von 3 Medaillen der Jugend mithalten können.

Spitzen-Tischtennis in Böblingen

Letzten Sonntag trafen wir uns mit unserer befreundeten Mädchen-Mannschaft vom TSV Vellberg, um das Damen-Bundesligaspiel des SV Böblingen gegen TSV Langstadt live zu erleben. Gemeinsam konnten wir den ersten Sieg der Böblingen Tischtennisdamen nach 30 Monaten bejubeln. Während der Begegnung wurden wir dabei exklusiv von Alexandra Kaufmann, der Bundesliga-Nachwuchsspielerin des SV Böblingen, betreut, die sich sehr über die vielen interessierten, jungen Mädchen gefreut hat. Nach dem 6:2 Sieg waren alle Spielerinnen überglücklich und es wurden so einige schöne Gruppenfotos geschossen. Höhepunkt war dann noch die persönliche Begegnung mit Petrissa Solja (deutsche Nationalspielerin und zukünftige Olympia-Teilnehmerin Tokio 2020) vom TSV Langstadt, die sich für Fotos und Autogramme richtig viel Zeit nahm. Eine tolle Erfahrung für die Mädchen & Trainerinnen.

Im Anschluss ging es dann noch nach Renningen zu ELLYS, um lecker Crêpes und Eis zu essen, bevor es für unsere Besucherinnen wieder zurück in die Heimat ging. Ein gelungener, erlebnisreicher Tag für alle!

Jubiläum! - 3. Jahr in Folge Jugendfreundschaftsspiele mit Heimsheim

Am Mittwoch den 18. September wurde das Mannschaftstraining ein bisschen anders gestaltet. Mit insgesamt 13 Jugendlichen unserer Tischtennis-Abteilung fuhren wir zu unseren Tischtennisfreunden nach Heimsheim.

Schon traditionell und bereits zum dritten Mal in Folge bereiteten wir uns zusammen mit TSV Heimsheim auf die neue Saison vor. Kurz nach der Sommerpause konnten unter Wettkampfbedingungen für die anstehende Tischtennis-Saison parallel vier Freundschaftsspiele ausgetragen werden. Diese Begegnungen stellen immer ein kleines Highlight dar, da Heimsheim bereits zum Bezirk Ludwigsburg gehört und somit ein Aufeinandertreffen in der Liga nicht stattfindet.

Nachdem uns in den letzten beiden Jahren Heimsheim besuchen kam, war es an der Zeit für einen Gegenbesuch. In der Top-sanierten Halle in Heimsheim wurden gleichzeitig 4 Freundschaftsspiele im Braunschweiger System ausgetragen, bei denen insgesamt 28 Jugendliche beteiligt waren. Bei engen Spielen und hochklassigen Ballwechseln kamen sowohl die Spieler als auch die Zuschauer auf ihre Kosten. Mit dabei waren: Kolja, Samuele, Moritz, Nils, Max, Emanuel, Jason, Kjell, Joyce, Lena, Liv, Jana und Amelie. Unser Maskottchen „BärTi“ durfte natürlich auch nicht fehlen, welches genau vor einem Jahr seine „Geburt“ beim Freundschaftsspiel gegen Heimsheim erleben durfte. Aufgrund der hohen Zahl an Mädchen im Tischtennis des Bezirks Ludwigsburg haben wir beschlossen, ein einmaliges Mädchentraining zwischen Renningen und Heimsheim im Oktober testweise durchführen. Ein großes Dankeschön geht nach Heimsheim, dass es jedes Jahr so unkompliziert & freundschaftlich funktioniert. Auf noch viele bezirksübergreifende Freundschaftsspiele!

101 Teilnehmer & 18 Mini-BärTis - Der BärTi-Cup 2019

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit: Der erste BärTi-Cup , benannt nach unserem Maskottchen ging in der Rankbachhalle an den Start. Mit insgesamt 101 Teilnehmern wurden unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Unter dem Motto „Bärenstark in die Tischtennis-Saison starten“ nutzten die gemeldeten Spieler/innen dieses optimal zeitlich gelegene Turnier, um Spielpraxis zu sammeln. Eine Woche vor dem Start der Saison 2019/20 trafen in Renningen viele Bekannte aber auch ganz neue Spieler aufeinander, was sicherlich für viele auch den Reiz ausgemacht hat hier teilzunehmen.

Alles Weitere zum BärTi-Cup findet ihr hier: http://www.spvgg-renningen.de/tischtennis/baerti-cup/

Wollt ihr weiter über BärTis Aktivitäten auf dem Laufenden bleiben? Dann folgt ihm auf Instagram: „tt_baerti“

Kinderferientag: „King Pong’s Tischtennis-Safari“

Unter diesem Motto kamen am letzten Mittwoch der Sommerferien knapp 30 Mädchen und Jungen in die Stadionsporthalle um Abenteuer rund ums Tischtennis zu erleben. Hierzu hatten wir im Vorfeld sechs Tischtennis-Safari-Stationen aufgebaut, die die Kinder in Kleingruppen erleben konnten. Los ging es im Verzauberten Labyrinth oder auch bei den Riesen im Treibsand, ehe der Brodelnde Vulkan (Ball-Roboter) zum Ausbruch kam. Beim Verlorenen Ziel konnten die Kids ihre Zielgenauigkeit, beim Versuch unterschiedlich Ziele zu treffen, testen. Bei der Station Schläger-Monster hatte jeder die Möglichkeit mit verschiedensten Schläger (Tennis, Badminton, Strandpingpong) und unterschiedlich großen Bällen den Tischtennissport neu zu entdecken. Auf der Dschungel-Expedition mussten dann noch ganz unterschiedliche Hindernisse mit und ohne Ball und Schläger überwunden werden. Am Ende konnte sich jeder dann bei einer Wurst und Getränk von den Anstrengungen und erlebten Abenteuern erholen.

Der diesjährige Rekord bei den Anmeldungen freut uns, und wir sind schon auf das nächste Jahr gespannt und bedanken uns bei allen Kindern für die Teilnahme! Wir freuen uns Euch 2020 wieder begrüßen zu dürfen!

Auch unseren tapferen Helfern bei der Safari nochmals ein großes Dankeschön!

Stimmungsvoller TT-Sommer-Stammtisch

Mit fast 20 Teilnehmern war unser erster TT-Sommer-Stammtisch bei der Gaststätte Adler sehr gut besucht. Bei leckerer Pizza & Pasta wurde das geplante neue Saisonvorbereitungs-Turnier BärTi-Cup am 8. September vorgestellt und gleich Mitspieler & Mithelfer gefunden. Die Anprobe unserer neuen Tischtennis-Aktions-T-Shirts sorgte dabei für große Erheiterung.

Herzlichen Dank sagen wir Giuseppe und Jessi vom „Adler“ für die tolle Unterstützung unserer Tischtennis-Abteilung. Ab Mitte September geht es dann wieder mit unseren Punktspielen los und dem obligatorischen & schönen Ausklang beim Adler.

Infos zum BärTi-Cup finden Sie hier: http://www.spvgg-renningen.de/tischtennis/baerti-cup/

Abschlussturnier (Intern Wulle-Cup)

Am letzten Trainingsabend haben wir wieder unser Abschlussturnier (Interne Bezeichnung: Wulle-Cup) durchgeführt. Spielmodus: Jeder gegen Jeden; es wird nur ein Gewinnsatz gespielt. Eine Besonderheit ist, dass die schwächeren Spieler einen Punktevorsprung bekommen (bis zu 6 Punkten), so dass es immer spannende und lustige Sätze werden, bei dem dann auch der Schwächere gewinnen kann. Diese Mal haben das Turnier Kalle und unser Gastspieler Alexander Mehnert punktgleich mit 12 Siegen abgeschlossen. Im direkten Vergleich hatte Kalle gewonnen - daher ist er der Sieger, den Siegergewinn haben wir gleich ausgetrunken. Schöne Ferien

Lange Einkaufsnacht: Wir sind dabei!

Erstmals beteiligt sich die Tischtennis-Abteilung der SpVgg Renningen an der Langen Einkaufsnacht in Renningen. Unseren Stand finden Sie auf dem Ernst-Bauer-Platz.

12. Juli | Lange Einkaufsnacht | Ernst-Bauer-Platz

Geschicklichkeits-Parkour & Schätzspiel

Kommen Sie vorbei und stellen Sie Ihre Geschicklichkeit mit dem Tischtennisball unter Beweis. Oder machen Sie bei unserem Schätzspiel mit. Es gibt interessante Preise zu gewinnen. Sie finden unseren Stand auf dem Ernst-Bauer-Platz

Wir freuen uns auf viele große und kleine Besucher!

Der aktive Verein: Wir wurden ausgezeichnet!

Wir freuen uns über unseren 1. Platz beim Wettbewerb „Der aktive Verein“, der uns anlässlich des Jugend-Bezirkstags Ende Juni verliehen wurde. Unsere Tischtennis-Abteilung wurde im Bezirk Böblingen für die vielen durchgeführten Jugend-Aktionen in der letzten Saison ausgezeichnet: Jugend-Vereinsmeisterschaft, mini-Meisterschaften, Jugend-Freundschaftsspiele, TT-Schnupperkurs, GirlsCamp … um nur einige zu nennen. Diese Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung für unsere Jugendarbeit und motiviert uns zusätzlich, auch weiterhin mit verschiedenen Aktionen Akzente zu setzen. So geht es z. B. bereits gegen Ende der Sommerferien mit unserem beliebten TT-Ferienprogramm weiter.

Erfrischender Vereinsausflug auf die Schwäbische Alb

Unser kurzfristig geändertes Ziel des diesjährigen Vereinsausflugs erwies sich als Glücksfall. Denn unsere erste Etappe führte uns zum Schloss Lichtenstein, das auf über 800 m nicht nur schön anzuschauen, sondern auch angenehm luftig gelegen war. Bei einer kurzweiligen Besichtigung konnten wir das ‚schwäbische Märchenschloss‘ bestaunen und uns in die Ritterzeit zurückversetzen.

Danach ließ es sich ein Teil unserer Gruppe nicht nehmen und legte den ca. 7km langen Weg bis zur Bärenhöhle zu Fuß zurück, wo die anderen schon entspannt warteten, um die große und angenehm kühle (9° C) Bärenhöhle zu durchwandern und zu bestaunen. Eine herrliche Erfrischung bei Außentemperaturen von über 30° C! Den gelungenen Abschluss bildete dann der Besuch des Biergartens Bärentatze, wo alle wieder ihre Reserven auftanken konnten. Ein rundum schöner Ausflug auf die Schwäbische Alb.

Doppelturnier zu Pfingsten

In unserer letzten Trainingseinheit vor Pfingsten haben wir ein Klammer-Doppelturnier durchgeführt. Spielmodus: Ein Gewinnsatz, vor jedem Satz werden die Doppelpartner komplett neu ausgelost. Die Satzgewinner wurden jeweils mit einer kleinen Wäscheklammer belohnt, am Ende des Trainings konnten wir anhand der Anzahl der gewonnenen Klammern den/die beste Doppelspieler/in ermitteln. Ok – ganz ernst wurden die Spiele nicht immer genommen, eine gute Stimmung herrschte jedenfalls während des gesamten „Trainings“. Verdient gewonnen hat letztlich Markus Steppe, der irgendwie mit allen Doppelpartnern gut harmonierte und fast immer dem Gewinnerteam angehörte. Frohe Pfingsten wünscht die Tischtennisabteilung.

Spielerin + Spieler der Saison 2018/2019

Zum Ende der Saison wurde bei uns neu eine Spielerin und zwei Spieler ausgezeichnet, die die meisten Punktspieleinsätze in der abgelaufenen Saison 2018/2019 für Renningen absolviert haben.

Bei den Damen war die Spielerin der Saison Xiaowei Shao, die auf insgesamt 14 Einsätze kam, d.h. alle Punktspiele der Vor- und Rückrunde für unsere Damenmannschaft bestritten hat. Bei den Herren teilten sich den Titel Spieler der Saison Sascha Raichle und Markus Steppe, die beide auf 19 Einsätze kamen.

Als Anerkennung für ihren Einsatz für die Tischtennis-Mannschaften überreichte ihnen die Abteilungsleitung eine kleine Aufmerksamkeit sowie ein TT-Reinigungsset. Danke für Eure Zuverlässlichkeit & Euren Einsatz!

Saisonabschluss Vereinsmeisterschaften

Lena Marohn ist Mädchen-Vereinsmeisterin

Zum zweiten Mal konnten wir wieder eine separate Mädchen-Vereinsmeisterschaften austragen. Nachdem Tessa noch spontan mitgemacht hat, spielten insgesamt 7 Mädchen die Siegerin aus. Die Platzierungen wurden in einer Gruppe ermittelt, so dass ‚Jede gegen Jede‘ spielte und damit auch viel Wettkampf- und Spielerfahrung sammeln konnte. Obwohl Newcomerin Joyce Kröling toll aufspielte, führte kein Weg an Lena Marohn vorbei, die mit einer blitzsauberen 6:0-Bilanz die Mädchen-Vereinsmeisterschaft klar für sich entscheiden konnte. Wir gratulieren ganz herzlich!

Die Platzierungen:

1. Lena Marohn

2. Joyce Kröling

3. Annalena Steudle

3. Jana Schröckhaas

5. Lily Gruber

6. Tessa Mitschle

 

Kolja Gerner alter und neuer Vereinsmeister bei Jungen U18 - Samuele wird Vize-Vereinsmeister, Max und Moritz auf Platz 3

Die Jungenkonkurrenz mit 7 Teilnehmern wurde in einer gemeinsamen Gruppe im System Jeder gegen Jeden ausgetragen. Nach der Gruppenphase qualifizierten sich die ersten vier der Gruppe für das Halbfinale. In den Halbfinals setzte sich Kolja in drei Sätzen gegen Moritz durch und Samuele konnte mit einem 3:1 Sieg gegen Max in das Finale einziehen. Das Finale war dann doch deutlicher als gedacht, da Samuele schon einige lange Spiele in den Knochen hatte und nicht mehr ganz so frisch wie Kolja war. Dementsprechend konnte Samuele Kolja schon nach 3 Sätzen zur Vereinsmeisterschaft gratulieren. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

 

Marko Filipcic gewinnt gegen Karl-Heinz Kapp die Herren Vereinsmeisterschaft

Insgesamt 19 Herren haben um die Vereinsmeisterschaft gespielt. In 4 Gruppen haben jeweils die beiden Erstplatzierten das Viertelfinale erreicht, der frisch gebackene Jugend Vereinsmeister Kolja Gerner konnte in seiner Gruppe in das Viertelfinale einziehen, hier musste er sich allerdings (noch?) Karl-Heinz Kapp geschlagen geben. Insgesamt zogen neben Karl-Heinz Kapp noch Son Vu, Andre Sauer und Marko Filipcic ins Halbfinale ein, dort konnten sich Karl Heinz und Marko durchsetzen. Erst lange nach 18:00 Uhr konnten wir nach einem harten 3:1 Sieg Marko Filipcic gebührend feiern, nach seinem dritten Titel in Folge darf er den Pokal jetzt nach Hause nehmen.

Wir kämpften in vielen schönen und hochklassigen Ballwechseln in einer sehr lustigen und gelassenen Stimmung um die Siege – vielen Dank an alle Teilnehmer.

 

Annette Frederiksen wird Damen-Vereinsmeisterin

Nach der Rekordbeteiligung im letzten Jahr, konnten wir dieses Jahr immerhin mit 5 Teilnehmerinnen unsere Vereinsmeisterschaften austragen. Dabei spielten wir alle gegeneinander in einigen interessanten Partien unsere Platzierung aus. Schlussendlich konnten wir wieder unserer Serien-Vereinsmeisterin Annette Frederiksen zum Gewinn der Vereinsmeisterschaft gratulieren, die alle Spiele deutlich gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Die Platzierungen:

1. Annette Frederiksen

2. Xiaowei Shao

3. Michaela Hueck

3. Svenja Mairle

5. Christine Strabel

Ein tolles Tischtenniswochenende

Renninger Herren II krönt Saison mit überraschendem Pokalsieg

Nach dem erfolgreichen Wiederaufstieg in die Kreisliga A gelang unserer zweiten Mannschaft am Samstag beim schon traditionellen Final-Four in Weil im Schönbuch ein kleines “Pokalwunder”. Denn vor dem ersten Ballwechsel im ausgelosten Halbfinale gegen den TTC Breitenstein standen mit Ulvi Ilgin (Hexenschuß) und Markus Steppe (Magenprobleme) zwei Spieler kurz vor einer Spielabsage. Da aber parallel auch die dritte Mannschaft in Ihrer Pokalklasse um den Titel kämpfte und kurzfristig kein Ersatz zur Verfügung stand, trat Renningen somit mit der nominellen Nummer 3(Achim Gerken) und der Nummer 5+6 der Saison-Aufstellung an und kämpfte sich zum Start erfolgreich mit einem 4:2 ins Finale. Dabei legten 2 klare Siege von Markus und sein Doppel mit Achim die Grundlage für den Sieg. Im Finale stand aber mit Böblingen ein im Vorfeld favorisierter Gegner mit drei aufstrebenden jungen Spielern gegenüber, der im Halbfinale mit spektakulären Ballwechseln den Meister der Kreisliga Süd aus Maichingen mit 4:3 nach 2:3 Rückstand geschlagen hatten. Bereits die ersten beiden Einzel hatten es in sich. Markus kämpfte sich trotz sichtbarer gesundheitlicher Schwächung nach einem mit 1:11 verlorenen 4. Satz zurück und gewann in der Verlängerung des 5. Satz mit 14:12 gegen Böblingens Nr. 1 Julian Wolf. Fast zeitgleich gelang Achim nach 1:2 Satzrückstand und Abwehr von 4 Matchbällen gegen G. Satkunerasan ebenfalls mit 14:12 das gleiche Kunststück! Genauso spannend ging es weiter, dismal aber musste sich Ulvi, der aufgrund seiner Rückenprobleme bisher nur 3 Saisonspiele bestreiten konnte, in ebenfalls 5 spannenden Sätzen gegen S. Sahoo geschlagen geben. Auch unser Doppel Achim+Markus musste im Anschluß nach 2:0 Satzführung den kraftraubenden Einzelsiegen Tribut sollen und Ihr Spiel noch mit 2:3 Sätzen gegen Wolf/Sahoo ab. Achim war dann gegen J. Wolf chancenlos, so daß Böblingen das Spiel mt dem 3:2 gedreht zu haben schien. Doch dann kam die Stunde von Ulvi, der zur richtigen Zeit seine Form alter Tage wieder fand und gegen Satkunerasan mit 3:1 den Ausgleich herstellte. Diesen Schwung und jede Menge Moral nutze Markus, um in überragender Manier seinen Gegner Sahoo mit 3:0 von der Platte zu putzen und den POKALSIEG mit 4:3 perfekt zu machen.

Ein großes Dankeschön an die extra angereisten Fans (Eberhard + Michaela), sowie der 3. Mannschaft, die uns durch das Turnier getragen und uns immer wieder gepusht haben.

 

Renninger Herren III erst im Pokalfinale geschlagen

Gemeinsam mit unseren Herren II traten wir vergangenen Samstag zum Final Four an, um die Trophäe des Bezirkspokal IV zu erringen. Im Halbfinale fanden wir mit Mötzingen einen Gegner auf Augenhöhe. Nach hart umkämpften Auftaktsieg konnten wir mit einer 2:1-Führung in das Doppel gehen. Dort war erst nach einem Fünf-Satz-Krimi die Vorentscheidung gefallen. Mit einem am Ende klaren (aber in den einzelnen Spielen sehr engen Sätzen) 4:1 war der Finaleinzug perfekt!!! Da sich parallel Sindelfingen mit 4:2 gegen Gebersheim durchsetze, forderten wir den Topfavoriten zum Kampf um den Pokal. Nach einem mäßigen Start ging's dann aber mit einem 1:2-Rückstand ins Doppel. Dort konnten wir leider nicht mehr an die Glanzleistungen aus dem Halbfinale anknüpfen und verloren mit 3:1 nach Sätzen. Obwohl unser Matchwinner Sascha Raichle mit seinem zweiten Einzelsieg auf 2:3 verkürzte, ging der Pokal am Ende mit 4:2 an Sindelfingen. Trotz der Niederlage zeigten wir tolle Ballwechsel und eine große kämpferische Leistung.

Es spielten: Sascha Raichle, Marc Zimmermann und Stephan Kloß

Verbandsfinale der mini-Meisterschaften in Ilshofen

Nach Ortsentscheid und Bezirksentscheid ging es jetzt für 6 Kinder aus Renningen zum Verbandsfinale der mini-Meisterschaften nach Ilshofen (Bezirk Hohenlohe). Damit war Renningen nach nur einer Teilnehmerin im letzten Jahr, diesmal in fast jeder Altersklasse vertreten. Insgesamt starteten 120 qualifizierte Kinder beim Verbandsfinale, wobei es bei den U10-Gruppen darum ging, das begehrte Ticket zum Bundesfinale in Berlin zu lösen.

In der Mädchen-Altersgruppe U10 gingen für uns Joyce Kröling und Lily Gruber an den Start und versuchten in ihrer jeweiligen Vorrundengruppe den ersten oder zweiten Platz zu erreichen. Dies scheiterte bei Joyce nur denkbar knapp und sie wurde Dritte in ihrer Gruppe. Auch Lily spielte gut mit und konnte einen Sieg erringen und hat einige Spiele denkbar knapp verloren.

Bei den Mädchen U12 wurde ohne Vorrunde sofort um die Platzierung gespielt. Jana Schröckhaas konnte einen guten 6. Platz erreichen, wobei sie im Laufe des Turniers immer besser spielte.

Bei den Jungen U8 spielte Adrian Haug mit und konnte in seiner Gruppe einige spannende Partien bestreiten. Unser Nachwuchsspieler, Thilo Breuer, startete bei den Jungen U10 mit einem Sieg. Dann kamen einige Spiele, die teilweise erst in der Satzverlängerung abgegeben wurden. Zum Schluss stand dann aber wieder ein Sieg.

Glück hatte Jason Kröling, der ‚last-minute‘ noch ins Teilnehmerfeld gerückt ist, nachdem ein Teilnehmer kurzfristig abgesagt hatte. Er spielte super mit und hat nur sehr knapp den 4. Platz und damit die Qualifikation für die K.O.-Runde verpasst.

Fazit: Insgesamt waren wir mit einer starken Gruppe aus Renningen bei den diesjährigen Verbandsfinale dabei und alle konnten viel Tischtennis-Wettkampferfahrung sammeln. Dieser schöne Abschluss der mini-Meisterschaften-Reihe in der Saison 2018/2019 gibt unserer Jugendabteilung Rückenwind und wir starten in der kommenden Saison einen neuen Anlauf.

Erfolgreiches GirlsCamp in Vellberg

„Just for Girls“ war das Motto unseres ersten GirlsCamp in Vellberg (Bezirk Hohenlohe), dass die schöne Fortsetzung unseres letztjährigen Freundschaftsspiels war. Zusammen mit der Trainerin Annika Richling vom TSV Vellberg wurde vorab ein 6-stündiges, mädchengerechtes Programm zusammengestellt, das für alle viel Spaß und abwechslungsreiche Lerneinheiten versprach.

Und so fuhren 4 Mädchen unserer Abteilung mit großer Vorfreude nach Vellberg. Die meisten teilnehmenden Mädchen kannten sich schon vom letzten Jahr und so konnten einige Freundschaften schnell wiederaufgefrischt werden. Mit musikalischer Unterstützung starteten wir das abgewandelte Aufwärmspiel „Feuer, Wasser, Sturm“, wobei die zusätzlichen Aktionen „Kaffeeklatsch“ oder „Maikäfer“ zu großer Erheiterung führten. Anschließend begannen wir mit der ersten Technik-Trainingseinheit, aufgelockert von verschiedenen Vorübungen zum Vorhand-Konter. Die Mädels spielten sich dabei gegenseitig selber die Bälle ein und versuchten eine größtmögliche Anzahl an Ballwechseln zu schaffen.

Nach der leckeren „Pizza-Mittagspause“ ging es weiter mit der Rückhand, rotierendem Einzeltraining und weiteren Übungen. Beim „Doppel-Schleifchen (= Haarspangen)-Turnier“ mit zugelosten Paarungen konnte das erfolgreiche Mädchenteam gleich die gewonnenen Haarspangen ins Haar einarbeiten.

„Als Abschlussspiel hatten sich die Mädels das Mäxle-Spiel mit den chinesischen Fächern gewünscht“, berichtete Michaela Hueck, das wieder mit großer Begeisterung gespielt wurde. Nach dem abwechslungsreichen, aber auch anstrengenden Training, ging es zur Belohnung noch in die örtliche Eisdiele, um dem GirlsCamp einen gelungenen Ausklang zu geben. Einer Wiederholung – vielleicht dann in Renningen – steht nichts im Wege und könnte noch für mehr Mädchen angeboten werden.

Rückblick auf die letzte Saison und Ausblick

Am letzten Mittwoch haben wir uns zusammengesetzt und die Planung für die nächste Saison angefangen. Deutlich wurde, dass wir insbesondere die Aktivitäten für unsere Jugendlichen nochmals verstärken wollen. Auch jetzt schon sind wir mit 2 Jugendmannschaften und seit letzter Saison auch mit einer Mädchen U18 Mannschaft in den Punktspielen vertreten. Diese Jugendarbeit wollen wir jetzt nochmals durch eine MiniCup U12 Mannschaft unterstützen, was nur durch das ehrenamtliche Engagement von Vereinsmitgliedern möglich ist.

Für die Jugendlichen insgesamt war es eine erfolgreiche Saison, nach der Vorrunde ist die Erste Jugendmannschaft in die Bezirksliga aufgestiegen. Die Zweite hat in der Kreisliga C einen ausgeglichenen mittleren Tabellenplatz erreicht. Ein Ziel ist jetzt, wenn möglich, unsere besten Jugendlichen behutsam an die Herrenmannschaften heranzuführen.

Die letzte Saison war generell geprägt durch das Spielen in ungewohnt hohen Ligen, die Damen waren in die Landesklasse aufgestiegen, konnten sich in der Saison nicht ganz durchsetzen und werden nächste Saison wieder in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen. Die erste Herrenmannschaft war auch aufgestiegen in die Bezirksliga und teilt das gleiche Schicksal. Insgesamt war die Saison in der höheren Klasse aber lehrreich, wir werden als Vorletzter der Bezirksliga wieder in der Bezirksklasse antreten. Die zweite Herrenmannschaft ist in die Kreisklasse A aufgestiegen, der direkte Wiederaufstieg ist ein großer Erfolg der Mannschaftsspieler. Die dritte Herrenmannschaft hat in der Kreisklasse C einen hervorragenden dritten Platz erreicht. Vielen Dank an unsere Dritte, die immer wieder Ersatz für die anderen Mannschaften stellt und trotzdem ein so gutes Ergebnis erreichen konnte. Die Zweite und die Dritte Mannschaft stehen beide im Halbfinale des Ligapokals und werden das Halbfinale und Finale am 18.05.2019 ab 14:00 Uhr in Weil im Schönbuch (hoffentlich erfolgreich) bestreiten.

Auch in der kommenden Saison werden wir wieder 2 bis 3 Spieler verlieren, die ihr Studium beenden oder sich beruflich umorientieren. Insofern freuen wir uns immer auf neue Gesichter im Training, auch oder besonders auch von guten Damen und Herren, die unsere Mannschaften verstärken wollen. Sehr gut waren auch in der letzten Saison wieder die Trainingsteilnahme und insbesondere der Zusammenhalt auch über die Mannschaften hinaus. Die Treffen im Lokal nach den Spielen sind jedenfalls immer gut besucht!

Damen-Bundesliga at its best

Am Sonntagnachmittag ging es mit drei unserer Nachwuchsspielerinnen nach Böblingen zum Erstliga-Tischtennis des SV Böblingens gegen den TV Busenbach. Die Spiele wurden von beiden Seiten auf einem erstklassigen Niveau ausgetragen und vier Einzel gingen erst im 5. Satz an Busenbach. Damit hätte die Partie auch andersrum ausgehen können. In der Spielpause erkundeten wir die benachbarte Kletterhalle "Roccadion", die uns begeisterte. Nach diesem intensiven Spiel und beeindruckt vom Können aller Spielerinnen machten wir uns nach über 4 Stunden wieder auf den Heimweg.

Jugendranglistenturnier in Herrenberg

Am Sonntagmorgen machten sich Kolja Gerner, Moritz Mairle und Lena Marohn auf nach Herrenberg, um sich beim Jugendranglisten-Turnier mit den besten Jugendspielern aus dem Bezirk Böblingen zu messen. Kolja & Moritz spielten zusammen in der Gruppe des U18-Wettbewerbs und mussten sich einer starken Konkurrenz stellen. Beide spielten mit viel Engagement und konnten ihre Spiele gut gestalten. Am Ende erreichte Kolja den 6. und Moritz den 7. Platz bei der U18-Konkurrenz. Gut gespielt Jungs!

Im zusammengelegten Mädchen-Wettbewerb U13/U14 spielte Lena mit unterschiedlichem Erfolg, so konnte sie mit einer 2:3 Bilanz 2 Spiele für sich entscheiden, zwei Spiele hat sie knapp verloren. Da sie allerdings die alleinige Vertreterin des U13-Wettbewerbs war und damit dort den 1. Platz belegte, ist sie für das Folgeturnier (Schwerpunkt) Ende März qualifiziert - herzlichen Glückwunsch dazu.

1. Ranglistenturnier Jungen U18 - BEZIRK BÖBLINGEN

Gleich 3 Jugendliche von uns machten sich mit Betreuer Karl-Heinz Kapp am Sonntagmorgen auf den Weg nach Sindelfingen. Kolja Gerner und Samuele Magistro mussten in einer 6er Gruppe antreten, Kolja wurde Zweiter und hat sich für die nächste Runde qualifiziert. Samuele hat nach spannenden Spielen einen 4ten Platz erreicht, Moritz Mairle startete in einer 5er Gruppe und konnte dort auch nach starkem Spiel einen 3ten Platz erreichen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Abteilungsversammlung

Am Freitagabend fand die alljährliche Abteilungsversammlung statt. Unter der Leitung unseres Abteilungsleiters Willi Lorenz und Stellvertreterin Michaela Hueck wurden die offiziellen Punkte gut vorbereitet abgearbeitet und der Vorstand einstimmig entlastet. Dabei haben wir uns bei unseren langjährigen (hier geht es um jeweils ca. 20 Jahre) Amtsträgern Finanzen und Gerätewart mit Riesenapplaus für die Arbeit bedankt. Werner Strang und Peter Grosse haben ihre Aufgaben endgültig abgegeben und wir haben Nachfolger gewählt. Vielen Dank für die lange und sehr gute ehrenamtliche Arbeit, die der Abteilung sehr geholfen hat.

Der wesentliche Diskussionspunkt aber war, wie sich die Abteilung in den nächsten Jahren ausrichten soll. Einerseits laufen wir in eine dauerhafte finanzielle Unterdeckung, wenn wir unsere Tische jeweils im ca. 10 Jahresrhythmus austauschen um wettbewerbsfähig zu bleiben, andererseits müssen wir insbesondere auch das Jugendtraining weiterhin auf einem hohen Niveau halten und zwei unserer aktuellen Jugendtrainer Marc Zimmermann und Timo Wolfangel werden aus beruflichen Gründen für diese ehrenamtliche Arbeit in absehbarer Zeit kürzertreten müssen.

Hierzu wurden Vorschläge erarbeitet und diskutiert, die wir jetzt weitertreiben müssen. Die Sitzung endete in fröhlicher Stimmung kurz nach 22:00 Uhr

Tischtennis-Sportabzeichen erfolgreich absolviert

Bereits in den Trainingswochen vor Weihnachten hatten wir im Dienstags-Training für das Tischtennis Sportabzeichen geübt. Dabei gilt es, anhand von 6 Tischtennis-Stationen mit genau definierten Anforderungen, die Prüfung zum TT-Sportabzeichen zu absolvieren. Auch bei unserer mini-Meisterschaft kurz vor Weihnachten konnte an den aufgebauten Stationen für das TT-Sportabzeichen geübt werden. Unsere Jugendspieler/innen im Alter von 9 bis 15 Jahren stellten sich dann im letzten Training vor den Weihnachtsferien den Prüfern.

Anhand des Laufzettels mit den sechs zu absolvierenden Übungen zur Kontrolle, Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit, Effet erzeugen, Balance und Platzierung stellen sie ihr Können mit dem Tischtennisschläger unter Beweis. Dabei war die größte Herausforderung für unsere Teilnehmer die Station 4, nämlich die Effetübung. Im Idealfall soll dabei der Ball 3 Meter nach dem Bodenkontakt zum Spieler zurückrollen, bei 3 Versuchen - gar nicht so einfach ...

Über die Weihnachtsferien wurden dann die Ergebnisse ausgewertet und je nach erreichten "Sternen" (= Ergebnissen) das Tischtennis-Sportabzeichen als ein 1-Stern, 2-Stern oder 3-Stern-Tischtennis-Sportabzeichen in Form einer Urkunde beim ersten Training nach der Weihnachtspause an 6 Jugendspieler/innen überreicht. Herzlichen Glückwunsch dazu. Für Teilnehmer, bei denen die Ergebnisse bei den Übungen noch nicht für das Sportabzeichen ausgereicht haben, gab es eine Teilnahme-Urkunde.

Der nächste Versuch zum Tischtennis-Sportabzeichen startet voraussichtlich vor den Osterferien. Dabei können nicht nur Kinder durch das erfolgreiche Absolvieren der Übungen das Abzeichen erwerben, sondern auch erwachsene Spieler/innen. Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Teilnehmer!

Tolle Überraschung im Doppel bei den württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaft 2019

Die diesjährigen Württembergischen Jahrgangs- Einzelmeisterschaften fanden beim TSV Schnait in Weinstadt statt (Bezirk Rems). Bei diesem TTVWH-Turnier stellt jeder TT-Bezirk jeweils zwei Teilnehmer/ -innen. Unsere Nachwuchsspielerin, Lena Marohn, hatte sich durch ihre gute Platzierung bei den Bezirksmeisterschaften Böblingen für den U12-Wettbewerb qualifiziert. Los ging es mit den Gruppenspielen im Einzel-Wettbewerb. Dabei war aller Anfang schwer gegen die an Position 1. gesetzte Spielerin ihrer Gruppe. Leider musste sie dieses Spiel sowie auch das darauffolgende Spiel abgeben. Dann war aber alle Nervosität verflogen und Lena konnte sich mit einem Sieg aus dem Einzelwettbewerb verabschieden.

Deutlich besser lief es dafür im Doppel-Wettbewerb. Zusammen mit der spielstarken Laura Orda vom VfL Sindelfingen stellten die Beiden das „Böblinger-Bezirks-Doppel“. Dabei ging es sofort im KO-System um alles oder nichts. Glücklicherweise konnten die ersten Gegnerinnen relativ leicht besiegt werden und Lena & Laura nutzen das Spiel, um sich als Doppel aufeinander einzustellen. Das Zusammenspiel klappte dann im Viertelfinale noch besser und Lena konnte von der Erfahrung ihrer Doppel-Partnerin profitieren. Nach einem spannenden und stark erspielten 3:2 Sieg war der Einzug ins Halbfinale perfekt. Inzwischen lief das gemeinsame Spiel schon so gut, das nach einer super Leistung das favorisierte Doppel aus dem Bezirk Allgäu-Bodensee mit 3:1 geschlagen werden konnte! Bis zum Finale musste dann leider eine 2-stündige Pause von Lena überbrückt werden, da zunächst die Einzelwettbewerbe bis zum Halbfinale ausgetragen wurden. Im abschließenden Doppel-Finale der U12-Mädchen konnten die beiden leider nicht mehr an die vorherigen Erfolge anknüpfen und mussten dem an Platz 1 gesetzten Doppel aus dem Bezirk Ludwigsburg zum Meistertitel gratulieren.

Die stille Hoffnung zu Beginn des Wettbewerbs hatte sich bewahrheitet. Lena konnte an der Seite von Laura Orda, die bei den U12-Mädchen zusätzlich noch Jahrgangsmeisterin geworden ist, immer besser mitspielen und wurde zur Überraschung aller Württembergische Vize-Doppel-Jahrgangsmeisterin U12. Herzlichen Glückwunsch Lena zu diesem großen Erfolg!

Zwei neue Tischtennis-Tische vom Förderverein für die Tischtennisabteilung

Wir freuen uns sehr über unsere zwei neuen Tischtennis-Tische, die wir durch die Unterstützung des Fördervereins der Sportvereinigung Renningen im November 2018 anschaffen konnten, um unsere Schüler- und Jugendausbildung weiter zu verbessern. Den ersten Einsatz hatten unsere zwei neuen Butterfly-Platten bei den mini-Meisterschaften am 16. Dezember in der Rankbachhalle.

Bei der ersten Renninger Tischtennis mini-Meisterschaft (Ortsentscheid) wurden von insgesamt 40 teilnehmenden Kindern die "mini-Meister" ihrer Altersklassen ausgespielt (8 - 12-Jährige). Die "minis" waren mit großem Spaß dabei, konnten viel Tischtennis spielen, und so einige haben ihr Talent aufblitzen lassen. Die vier bestplatzierten Kinder je Altersklasse haben sich für den Bezirksentscheid qualifiziert.

Auf große Begeisterung stießen die tollen, neuen Tische so insbesondere bei unseren Jugend-Mannschaftsspielern, die im Training bewundert und gleich eingespielt wurden. Wir sagen herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung durch den Förderverein!

Weihnachts- Doppelturnier

Passend zu unserem Doppel-Training bei Markus Teichert am 16. Dezember, starteten wir unser Weihnachtsturnier als Doppelturnier mit zugelosten Paarungen. Als "Glücks-Feen" fungierten dabei Svenja und Michi und losten diese 9 Doppel-Paarungen aus:

Gruppe 1:

Marko/Remzi

Markus/Martin

Marc/Samuele

Son/Christine (verletzungsbedingt ersetzt durch Werner)

Gruppe 2:

Michi/Michi

Sascha/Manuel

Kalle/Uli

Vivien/Gerhard

Achim / Kolja

Nach der Gruppenphase standen sich in spannenden Halbfinalspielen Marko/Remzi : Michi & Michi sowie Achim/Kolja : Son/Werner gegenüber. Zum Abschluss trugen die bereits zu Beginn leicht favorisierten Doppel Marko & Remzi und Achim & Kolja das Finale aus. Durchgesetzt und damit Sieger des Doppel-Weihnachtsturniers wurden Marko Filipcic & Remzi Baltaci. Herzlichen Glückwunsch dazu. Der Schoko-Siegerpreis konnte dann gleich vor Ort verspeist werden.

Gelungene Renninger mini-Meisterschaft


Mit 40 Kindern starteten wir am Sonntag unsere ersten Renninger mini-Meisterschaften. In gelungener Kooperation zwischen der Sportvereinigung Renningen und dem TSV Malmsheim wurde dieses Turnier auf die Beine gestellt. Und die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt, denn Dank tatkräftiger Unterstützung aus beiden Vereinen, konnten wir einen erfolgreichen Ortsentscheid veranstalten.

In drei Altersklassen wurden unser „mini-Meister“ ermittelt. Bei den Mädchen reichte eine Gruppenrunde aus, um die Platzierungen auszuspielen. Bei den Jungen wurde nach der Vorrunde noch jeweils eine Trost- und Finalrunde gespielt, um für alle gerecht den Sieger zu ermitteln. Am Ende konnten wir folgenden Siegern/Siegerinnen gratulieren:

Altersklasse 11-/12-Jährige – Jungen: Giona Guelfi

Altersklasse 11-/12-Jährige – Mädchen: Jana Schröckhaas

Altersklasse 9-/10-Jährige – Jungen: Julian Küsters

Altersklasse 9-/10-Jährige – Mädchen: Joyce Kröling

Altersklasse 8-Jährige und jünger – Jungen: Adrian Haug

Altersklasse 8-Jährige und jünger – Mädchen: Lea Poganatz

Die „minis“ zeigten in allen drei Altersklassen unter den Augen Ihrer Eltern und interessierten Zuschauern sehenswerte Ballwechsel. Die Kinder waren mit großem Spaß dabei, konnten viel Tischtennis spielen und so einige haben ihr Talent aufblitzen lassen. Für die vier Bestplatzierten heißt es nun Anfang April (voraussichtlich 6. April 2019/ Nachmittag) sich beim Bezirksentscheid für die Endrunde des Verbandsfinales zu qualifizieren. Dazu erfolgt eine separate Einladung.

„Wir haben uns sehr über den großen Zuspruch und dem Interesse am Tischtennis-Sport gefreut, sagte Michaela Hueck, die das Turnier zusammen mit Alexander Bartik vom TSV Malmsheim organisierte. Große Unterstützung erhielten sie von Moritz Mairle, der innerhalb seines Sozialpraktikums bei der Turnierorganisation und -durchführung viele Aufgaben übernommen hat.

Wir bedanken uns bei allen Helfern sei es beim Auf- und Abbau, den Tisch-Schiedsrichtern, den fleißigen Kuchenbäckern oder auch den Betreuern des „Fun-Bereichs“ sowie dem emsigen Bewirtungs-Team.

Ein besonderes Dankeschön möchten wir folgenden Renninger Firmen & Unterstützern sagen, die uns durch Geld- und Sachspenden geholfen haben, diese Veranstaltung durchführen zu können: Steudle Naturstein, Spielwaren Kauffmann, Intersport Krauss, Fleisch Bäder & Service, Sigi’s Schreib- und Bastelbedarf, Bäckerei Steinbrich, Frisuren Team Feucht/Sacco, Tz-Mitte Physiotherapie, ELLYs Tee- und Kaffee-Spezialitäten, Kreissparkasse, Butterfly BaWü und dem SV Böblingen.

Doppeltraining mit A-Lizenz Trainer Markus Teichert

Im Anschluß an die mini-Meisterschaften hatten die Aktiven der Tischtennisabteilungen der Sportvereinigung Renningen und des TSV Malmsheim die Möglichkeit, beim langjährigen Bundesligaspieler und heutigem A-Lizenztrainer Markus Teichert 2 Stunden intensives Doppeltraining zu erhalten. In überraschenden Übungen, die wir jetzt auch im Training einsetzen können, haben wir ein sehr anspruchsvolles Taktik- und Techniktraining erhalten, das auch noch viel Spaß gemacht hat. Jetzt müssen wir die Übungen und Strategien noch ins Training einbauen und vor Allem in der Rückrunde erfolgreich in Siege umsetzen.

 

Weihnachtsfeier am 30.11.2018

Mit über 70 Personen haben wir im Restaurant Lutz, dem Renninger Sportpark-Restaurant, gefeiert. Perfekt organisiert von Willi Lorenz, Michaela Hueck, Marc Zimmermann und Timo Wolfangel kam nach dem gemeinsamen Essen sogar der echte Weihnachtsmann mit seinem Knecht Rubrecht bei uns vorbei und hatte für alle Kinder und Jugendliche des Abends schon das erste Geschenk. Super! Dann hat Michaela die Stationen des vergangenen Jahres vorgestellt, das war mit den Aufstiegen der 1. Herren und der 1. Damen ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr gewesen.

Anfang von streng geheim, nicht weitersagen

Damit das so bleibt hat uns das Jugendteam (Schüler; Schülerinnen, weibliche und männliche Jugend und Jugendtrainer) mit einem überraschenden Film einen tiefen Einblick in die streng geheime „Renninger Tischtennis Forschungsanstalt“ W(SRTFA) gegeben. Denn dieses Jahr wurden (bitte nicht weitersagen, ist ja geheim) völlig neue Schlägermaterialien und Aufwärmtechniken erprobt. Unter der sorgfältigen Aufsicht von Patrik Filipcic wurde im Laufe des streng geheimen Geheimtrainings Schuhe (Achtung, mit sehr unterschiedlichen Sohlen), Bratpfannen (gewogen und von Timo für zu schwer befunden), Kehrbleche (gut geeignet, nur die Bälle fliegen immer schief) und Frühstücksbrettchen (die „International Table Tennis Federation“ will partout Wurst nicht als erlaubten Belag anerkennen, denn mit Essen spielt man nicht!!!) als neue Schlägervarianten erprobt. Womit wir demnächst geschlossen antreten wird nicht verraten denn das ist ja streng … .

Als neues Aufwärmtraining haben wir von den Jugendlichen eine beeindruckende Tanzchoreographie vorgeführt bekommen, wir von der 1. Herrenmannschaft werden die auf jeden Fall übernehmen, und bei uns sieht das sicher ganz genauso elegant aus, unsere Gegner werden begeistert sein.

Ende von streng geheim, nicht weitersagen

Ein weiteres Highlight des Abends war die Namenswahl unseres Maskottchens Eisbär, der das ganze Jahr traurig ohne Namen war. Ca. 50 Namensvorschläge wurden von den Gästen aufgeschrieben und von einer unabhängigen Jury nach wissenschaftlichen Kriterien (paarweiser Vergleich; Gesang-Eignung; Rechtschreibung…) intensiv geprüft. Am Ende wurden die zwei besten Namensvarianten per Applausometer von den 70 Gästen ermittelt, eindeutig durchgesetzt hat sich „BärTi“ (Kombi aus Bär und Tischtennis, wäre man nicht von alleine drauf gekommen), ein würdevoller Name unseres Maskottchens. Die Taufe wurde dann von vielen Getränken begleitet

Einige von uns haben wieder den Bierdeckeldoppeltischtennisvereinsmeister am Minitischtennistisch ermittelt, hier hat sich die Wachablösung von den Erwachsenen an die Jugend schon vollzogen, Kolja Gerner und Samuele Magistro haben diese wichtige Trophäe für dieses Jahr gewonnen. Lange nach Mitternacht haben sich die Letzten von uns auf den Heimweg gemacht.

Schnupperkurs erfolgreich absolviert

Wie in den letzten zwei Jahren haben wir im Anschluss an unser Kinder-Ferienprogramm einen Schnupperkurs angeboten. In der Zeit zwischen Sommerferien und Herbstferien wurden in den einzelnen Kursstunden Inhalte wie „Was Bälle so alles können“, Wir üben die Grundstellung“ oder auch „Wir lernen Aufschläge und die erste Schlagtechnik“ behandelt. Am Ende erhielten unsere Teilnehmerinnen ihren Schnupperpass und jeweils einen kleinen Tischtennisschläger-Anhänger zur Erinnerung.

Die teilnehmenden Mädchen waren mit viel Spaß & Begeisterung dabei und steigen ab sofort ins reguläre Tischtennis-Training ein. Wir freuen uns über unsere Neuzugänge!

Jugend-Bezirksmeisterschaften in Weil der Stadt

Nach dem letztjährigen Aussetzen bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften konnten wir diesmal mit 5 Spielern unserer Abteilung antreten: Lena Marohn (U13) trat im Einzel und Doppel an. Im Einzel konnte sie sich als 2. ihrer Gruppe für das Halbfinale qualifizieren. Dort spielte sie gegen die spätere Bezirksmeisterin und verlor leider ihr Spiel. Damit wurde sie aber Dritte im U13-Wettbewerb der Mädchen - Herzlichen Glückwunsch. Im kurzfristig zusammengesetzten Mädchen-Doppel (U13) mit einer Spielerin vom TTV Gärtringen wurde das gemeinsame Spiel zwar immer besser, reichte aber am Ende leider nicht zum Weiterkommen.

In der Gruppenphase konnte Nils Weisbarth (U15) das Viertelfinale nach zwei gewonnenen Einzeln als Gruppenzweiter erreichen. In der ersten KO-Runde traf Nils auf einen Spieler der SV Leonberg/Eltingen, auf welchen er sich immer besser einstellen konnte. Hätte das Spiel noch zwei Sätze länger gedauert, wäre durchaus ein Sieg drin gewesen, so jedoch musste Nils sich geschlagen geben und seinem Gegner gratulieren. In der Altersklasse U13 trat Max Madermann an. Als Gruppendritter reichte es knapp nicht zum Weiterkommen, wodurch nach der Gruppenphase leider Schluss war. Jedoch konnte Max ein Spiel für sich entscheiden. Nächstes Jahr reicht es garantiert auch zum Weiterkommen!

Zusammen traten Max und Nils dann im Doppel der Jungen U15 an und konnten sich bis zum Halbfinale durchsetzen, das sie aber leider dann nicht gewinnen konnten. Doch damit hatten sie den 3. Platz in der Doppel-Konkurrenz erreicht - herzlichen Glückwusch!!

Mit drei gewonnen Spielen konnte Kolja Gerner einen Gruppensieg bei den Jungen U18 erringen. In der anschließenden KO-Phase konnte er seinen Siegeszug fortsetzen, musste sich aber nach einem spannenden und knappen Viertelfinalspiel im 5. Satz geschlagen geben.

Samuele Magistro (U18) konnte in seiner Gruppe den 2. Platz erzielen und wurde dabei nach 2 gewonnen Spielen nur von unserem ehemaligen Jugendspieler Alexander Mehnert übertrumpft. In der ersten KO-Runde traf Samuele schließlich auf einen starken Gegenspieler aus Böblingen, der mit seinen trickreichen Angaben das Spiel für sich entscheiden konnte.

Kolja und Samuele traten außerdem im Doppel der Jungen U18 an und konnten gleich das erste Spiel gewinnen. Das zweite Spiel mussten sie jedoch leider abgeben, wodurch die KO-Phase für sie endete.

Drei Jugend-Freundschaftsspiele in einer Halle

Wie schon im vergangenen Jahr, nutzten wir den Vorteil an der Grenze des Nachbarbezirkes Ludwigsburg zu liegen und richteten gleichzeitig drei Freundschaftsspiele mit dem TSV Heimsheim aus.

Am Mittwochabend, während unserer normalen Trainingszeit, war die Rankbachhalle gut gefüllt. Insgesamt 19 Jugend-Spielerinnen und -spieler maßen sich in spannenden Matches. Vor Spielbeginn wurde festgelegt, dass wir im Braunschweiger System spielen. Bei diesem System ist es möglich, dass Mannschaften mit unterschiedlicher Anzahl an Spielern (3 oder 4) gegeneinander antreten können.

Renningen I gegen Heimsheim I (3 gegen 3)        4:3

Nach dem doppelten Aufstieg unserer ersten Jugendmannschaft in der letzten Saison spielen wir nun in der Bezirksklasse, in welcher ebenfalls Heimsheim spielt. Eine perfekte Möglichkeit also, um die ersten Eindrücke in der Bezirksklasse zu sammeln! Nach einem starken ersten Doppel, welches von Kolja und Samuele 3:0 gewonnen werden konnte folgten die Einzelspiele. Vor allem Samuele glänzte mit seiner Leistung und konnte gleich beide Einzel für sich entscheiden. In einem packenden 5-Satz Match musste Florian sich jedoch geschlagen geben, was jedoch nichts daran änderte, dass das Spiel 4:3 gewonnen werden konnte.

Für Renningen spielten: Kolja Gerner, Samuele Magistro, Florian Schäfer

Renningen II gegen Heimsheim II (3 gegen 4)       6:4

Eine tolle Mannschaftsleistung führte unsere Jungs zum Sieg. Besonders herausstechen konnte Marc, der durch 3 Einzelpunkte und einen Doppelpunkt (zusammen mit Nils) zu 4 Punkten beitrug. Ebenso konnte Max durch 2 Einzelsiege den Sieg perfekt machen. Etwas unglücklich verlor Nils alle 3 Einzel in hart umkämpften Spielen im 5. Satz. Damit sollte auch das Pech verbraucht sein, damit in der Punktspielrunde die Entscheidungssätze gewonnen werden können!

Für Renningen spielten: Marc Bernreuther, Nils Weisbarth, Max Madermann

Renningen III gegen Heimsheim III (3 gegen 3)      1:6

Einiges an Erfahrung sammeln konnten Lena, Noa und Amelie bei ihren Spielen gegen die deutlich älteren und erfahrenden Spielerinnen aus Heimsheim. Den Ehrenpunkt konnte Lena bei einem tollen 5-Satz-Match einfahren.

Für Renningen spielten: Lena Marohn, Noa Filipcic, Amelie Hetzel

Ein großes Dankeschön geht an Heimsheim, für den nun schon zweiten Freundschaftsspieltag, den wir zusammen austragen durften! Wir wünschen euch eine erfolgreiche Saison im Bezirk Ludwigsburg. Bis nächstes Jahr!

Herbstrangliste Jugend 2018

Am Sonntag, den 16.09. fand in Gärtringen die diesjährige Herbstrangliste der Jungen U18 statt. Diese perfekte Gelegenheit zur Vorbereitung auf die neue Saison nahmen Kolja, Samuele und Stephan, trotz sehr frühem Beginn am Morgen wahr. In einem Teilnehmerfeld von 24 Jugendlichen wurde das Turnier in drei 8er Gruppen ausgespielt, sodass jeder 7 Spiele spielen durfte. Inmitten einer starken Konkurrenz konnte die Müdigkeit schnell abgeschüttelt werden und schöne Ballwechsel waren zu erleben. Top vorbereitet steht nun für unsere erste Jugendmannschaft die Saison mit dem ersten Spiel am 29.09. unmittelbar bevor, während die zweite Mannschaft bereits durch einen Auftaktsieg den ersten Sieg einfahren durfte.

Saisonvorbereitung der Tischtennisaktiven

Am Sonntag den 09.09.18 hatten wir wieder unseren jährlichen Vorbereitungstag nach den Sommerferien auf die neue Saison. Es waren alle (Jugendliche und Aktive) der Tischtennisabteilung eingeladen, es war anspruchsvoll und anstrengend.

Am Vormittag wurden an verschiedenen Stationen Trainingseinheiten angeboten, am Nachmittag konnten wir uns in einem Turnier messen, bei dem wegen der Vielzahl der Teilnehmer die Spiele nur auf einen Gewinnsatz gespielt wurden. Im Endspiel setzte sich Karl Heinz Kapp gegen Timo Wolfangel durch.

Reisefieber beim Kinderferienprogramm

30 reiselustige Kinder machten sich dieses Jahr bei unserem Ferienprogramm auf eine 'Tischtennis-Weltreise'. Mit einem individuellen Reisepass und Reisegruppenführer ausgestattet, wurden die Länder Schweiz, Japan, Spanien, USA, Schweden und nicht zuletzt die Tischtennis-Hochburg China besucht.

An den jeweiligen Reisestationen mussten verschiedene Aufgaben absolviert werden, wie z. B. Zielschießen, ein Jonglierparcour oder auch mit den verschiedensten Schläger "Tennis-Tischtennis" gespielt werden. Absoluter Favorit bei unseren Weltreisenden war unser neuer Ball-Roboter, bei dem nach einer kurzen Eingewöhnungsphase alle viel Spaß hatten. Im Duell Mensch gegen Maschine konnte der ein oder andere dann auch schon sein Talent aufblitzen lassen. Nachdem alle Länder bereist waren und die Ausreise-Formalitäten (Länder-Stempel eingeklebt) erledigt wurden, gab es zur Stärkung noch einen Hot-Dog. Vielen Dank an alle Kinder für einen großartigen Nachmittag mit euch!

Mit Abschluss des diesjährigen Ferienprogramms freuen wir uns über einen neuen Teilnehmer-Höchststand und, auch im dritten Jahr in Folge, wachsenden Beliebtheit unseres Programms. Vielen Dank an unseren Organisator Willi Lorenz und allen Helfern aus der TT-Abteilung, insbesondere auch an unsere jüngste Helferin Amelie Hetzel!

Timo Wolfangel erreicht Halbfinale beim landesoffenen TT-Cup in Wäschenbeuren

Am Sonntag den 01.09.2018 haben Timo Wolfangel und Michael Demmler am 8. landesoffenen TT-Cup des TSV Wäschenbeuren teilgenommen. Während Michael Demmler nach starken Spielen unglücklich in der Vorrunde ausschied konnte Timo Wolfangel bei dem stark besetzten Turnier das Halbfinale der Herren C erreichen. Ein gutes Omen für die kommende Saison

Saisonabschluss der Tischtennisabteilung: Grillen und Abschlussturnier

Unter der Schirmherrschaft von Hans Zagler, einem Gründungsmitglied unserer Abteilung, haben wir am 21. Juli unser Gartenfest durchgeführt. Trotz oder vielleicht auch wegen des Regens war es ein sehr schönes Fest, das fast bis Mitternacht ging, die Stimmung im Zelt war super. Vielen Dank an das Organisationsteam.

Am Dienstagabend im letzten Training konnten wir unser jetzt schon traditionelles Saison-Abschlussturnier durchführen. Das Turnier wird mit besonderem Modus gespielte, jeder gegen jeden, mit Punktegutschrift für die Schwächeren, es wird immer nur ein Satz gespielt. Durch diesen Modus wird jede Partie spannend, Obwohl die Partien nicht immer ganz ernst genommen werden, konnten wir Peter Grosse als wohlverdienten Sieger der 20 Teilnehmer küren, herzlichen Glückwunsch.

Erfolgreiches Mädchen-Freundschaftsspiel in Vellberg

Gelungenes Debüt für unsere Mädchen beim Freundschaftsspiel beim TSV Vellberg (Bezirk Hohenlohe). Entstanden beim Verbandsfinale der mini-Meisterschaften, als die beiden frisch gebackenen C-Trainerinnen Annica und Michaela mit ihren Schützlingen Bernie und Lena in der Vorrundengruppe aufeinandertrafen. Die beiden Mädels verstanden sich spontan so gut, dass wir unbedingt ein Wiedersehen organisieren wollten, so dass die Idee eines Freundschaftsspiels entstand. Gerade für neue und noch ohne am Spielbetrieb teilnehmende Mädchen fehlt es oft an Möglichkeiten, sich mit Mädchen aus anderen Vereinen zu messen und Spielpraxis zu erlangen.

Am vergangenen Sonntag war es dann soweit, und wir fuhren gut gelaunt nach Vellberg, um ein spezielles 'Mädchen-TT-Freundschaftsspiel' zu veranstalten. Mit einem Kennenlernspiel, Hexentanz und Tischtennis-Brennball wurden die ersten Hemmungen abgebaut und durch die Vereins-gemischten Mannschaften kam es gleich zu einem guten Kontakt untereinander.

Mittels "Bundessystem" wurden alle möglichen Spielpaarungen ausgetragen und am Ende stand es 8:2 für Renningen, auch weil die Mädchen aus Vellberg noch jünger waren als unsere Spielerinnen. Das Ergebnis war jedoch Nebensache, denn es stand der Spaß am Tischtennis im Vordergrund.

Zum Abschluss spielten wir noch mit chinesischen Fächern Mäxle, dabei konnten die Fächer sowohl als Schläger als auch als Fächer genutzt werden. Das machte allen sehr viel Freude und die Mädels wollten die "Schläger" gar nicht wieder hergeben.

Dieser Test war damit sehr erfolgreich und sollte gerne wiederholt werden oder sogar im Rahmen eines Girls-Camps einen größeren Teilnehmerinnen-Kreis ansprechen.

Für Renningen spielten: Lena Marohn, Annalena Steudle, Amelie Hetzel und Lily Gruber

Rankbachhalle - Endlich wieder saubere TT-Platten

Dem Aufruf zur Putzparty in der Rankbachhalle kamen einige treue TT-SpielerInnen unserer Abteilung nach. Die Party fiel dann leider aus, nachdem Deutschland am Nachmittag das 3. Gruppenspiel gegen Südkorea(!) verloren hatte. Damit blieb uns nur das überfällige Putzen, das mit guter Musik und dem festen Willen endlich wieder für saubere Tische zu sorgen, angegangen wurde. Nach einer Stunde intensiver Arbeit konnten wir zufrieden auf das Ergebnis schauen - wer hätte gedacht, dass wir so schöne TT-Tische haben. Eine Wiederholung folgt hoffentlich nun regelmäßig – und mit regerer Beteiligung.

Gelungener Vereinsausflug nach Bad Wildbad

Am dritten Juni-Wochenende war auf dem Parkplatz beim Sportgelände in Renningen ein ungewöhnlicher Menschenauflauf zu beobachten: die Tischtennis-Abteilung traf sich zum Vereinsausflug. Das Wetter war gut, ebenso die Laune der Teilnehmer, die trotz Fussball-WM zahlreich erschienen waren. Nur unser Jugendleiter fehlte, denn zu dieser frühen Stunde, war sein Orientierungssinn noch nicht vollständig vorhanden.

Mit schnell organisierten Fahrgemeinschaften ging es in den Nordschwarzwald nach Bad Wildbad. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort erreichten wir die Sommerbergbahn, die uns bequem und mit einem tollen Ausblick sicher nach oben brachte. Von der Bergstation ist es nicht weit zum Start des Baumwipfelpfads. Dort kann man einen Waldspaziergang einmal aus einer anderen Perspektive erleben. Mittels diverser Stationen wird einem der Wald näher gebracht und auch der sportliche Aspekt kam nicht zu kurz. Der Pfad endet an einem spektakulären 40 m hohen Aussichtsturm auf dem auch die Wiedervereinigung mit unserer "Jugendleiter-Exkurs-Gruppe" glücklich wieder stattfinden konnte. Ein besonderes Highlight war anschließend die Tunnelrutsche des Aussichtsturms, die einen in nur 9 Sekunden wieder nach unten bringt und trotz vorheriger Ängste - insbesondere von Teilen der Damenmannschaft - viel Spaß gemacht hat.

Nach diesem Höhepunkt wurde die Wanderung zur Grünhütte in Angriff genommen und nach einer Stunde erreicht. Nun war es höchste Zeit die Energiereserven wieder aufzufüllen, z.B: mit leckerem Pfannkuchen mit Heidelbeeren und anderer flüssiger Nahrung. Glück hatten wir mit dem Wetter, denn es blieb trotz mancher dunkler Wolke trocken und wir konnten wieder voller Tatkraft zurück nach Bad Wildbad wandern. Als Abschluß kehrten wir noch im Biergarten neben der Bergstation ein und konnten die letzte Etappe, nämlich die Talfahrt sowie die Fahrt zurück nach Renningen, gestärkt und zufrieden antreten.

Stadtmeister-Titel zurück erobert

In voller Mannschaftsstärke (Annette, Xiaowei, Susanne, Nike, Bärbel und Michaela) traten wir zum 3. Mal bei den Stadtmeisterschaften der Renninger Schützengilde an. Bei traumhaften Wetter konnten wir mit Unterstützung einer Profi-Schützin der Schützengilde den Stadtmeistertitel und damit den Wanderpokal wieder zurück erobern (nach dem letztjährigen 2. Platz). Dabei stach insbesondere die Leistung von Nike Gayer heraus, die bei ihrem ersten Einsatz gleich die Einzelwertung mit 162 Ringen gewinnen konnte und dadurch natürlich auch das Mannschaftsergebnis toll nach vorne brachte. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und wir sind nächstes Jahr sicher wieder mit dabei.

Lena Marohn 3. beim Verbandsfinale der mini-Meisterschaften

Am vergangenen Samstag fand das Verbandsfinale der mini-Meisterschaften des TTVWH in Ebersbach statt, gut organisiert vom TGV Rößwälden. Über 100 Kindern traten in den Altersklassen U8, U10 und U12 an und kämpften darum, sich für das Bundesfinale in Trier zu qualifizieren (nur für die Alterklasse U10). Mit dabei war unsere frisch gebackene Mädchen-Vereinsmeisterin Lena Marohn (U10). In der Gruppenphase spielte sie in einer 5-Gruppe und konnte die Gruppe klar für sich entscheiden. Damit war sie für das Viertelfinale qualifiziert, im dem sie sich souverän durchsetzen konnte. Im Halbfinale erwies sich leider ihre Konkurrentin als zu stark; trotz großartigen Einsatzes fand Lena kein geeignetes Mittel gegen die Spieltaktik ihrer Gegnerin. Die Enttäuschung, das Bundesfinale in Trier verpasst zu haben, war groß. Aber im Spiel um Platz 3 konnte Lena dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und wurde Dritte des Verbandsfinale des TTVWH. Herzlichen Glückwunsch Lena zu dieser tollen Leistung!

Bereits am 14.4. wurde vorab der Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften in Böblingen ausgetragen. Drei von vier qualifizierten Kindern unserer Abteilung konnten an dem kurzfristig angesetzten Termin teilnehmen. Dabei erreichte Emanuel Küsters den 4. Platz und Julian Faulhaber wurde 8. Lena qualifizierte sich kampflos, da in der Mädchen-Klasse sonst keine Meldungen vorlagen. Sie spielte allerdings mit guten Ergebnissen bei den Jungs mit.

Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung Renningen am 28. April 2018

Am 28. April haben wir unsere Vereinsmeisterschaften bei den Herren, den Damen; den männlichen Jugendlichen/Schülern und den weiblichen Jugendlichen/Schülerinnen ausgetragen

Herren:

Mit 16 Teilnehmern konnten genau 4 Gruppen gebildet werden, bei denen dann die jeweils ersten beiden Spieler sich fürs Viertelfinale qualifiziert haben. Wie schon während der gesamten Saison wurden den Zuschauern viele spannende und hochklassige Spiele geboten. Die Sieger der Halbfinalspiele trafen im Endspiel aufeinander, das Marko Filipcic mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

Tabelle / Platzierungen:

1. Marko Filipcic

2. Karl Heinz Kapp

3. Sascha Raichle

3. Markus Steppe

 

Damen:

Mit einer Rekordbeteiligung von 7 Damen wurde die diesjährige Vereinsmeisterin gesucht. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden die Halbfinal-Teilnehmerinnen ermittelt. Dabei traten zum einen Annette Frederiksen gegen Susanne Schweizer an und im anderen Spiel Svenja Mairle gegen Michaela Hueck. Dabei lieferten sich Annette und Susanne ein Marathon-Match und standen kurz vor Einführung der Wechselmethode (Zeitspiel). Im Finale konnte dann Annette klar ihren Titel gegen Michaela verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an Annette zum Triple! Die weiteren Platzierungen: Bärbel Bienek-Amendt (5. Platz), Christine Strabel (6. Platz) und Monika Kühnle (7. Platz). Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme - es hat so viel Spaß gemacht!

Tabelle / Platzierungen:

1. Annette Frederiksen

2. Michaela Hueck

3. Susanne Schweizer

3. Svenja Mairle

 

Jungen/Schüler:

Bei den männlichen Jugendlichen haben 11 Teilnehmer zunächst in 3 Gruppen gegeneinander gespielt, wobei die beiden Gruppenersten und die besten Gruppendritten dann im „KO System“ den Sieger ausgespielt haben. Sehr spannenden Spiele mit teilweise sehr schönen Ballwechsel wurden den Zuschauern geboten, der neue Vereinsmeister Kolja Gerner konnte sich im Endspiel gegen Samuele Magistro durchsetzen.

Tabelle / Platzierungen:

1. Kolja Gerner

2. Samuele Magistro

3. Marc Bernreuter

3. Florian Schäfer

 

Mädchen/Schülerinnen:

Zum ersten Mal trugen wir auch für die Mädchen einen eigenen Wettbewerb aus. Es traten an: Lily Gruber, Amelie Hetzel, Lena Marohn und Annalena Steudle. Im Modus "Jede-gegen-Jede" wurden die Plätze ausgespielt. Dabei wurde insbesondere um den 2. Platz heiß zwischen Annalena und Amelie gekämpft. Erst im 5. Satz konnte Annalena das Spiel für sich entscheiden. Unsere erste Mädchen-Vereinsmeisterin wurde Lena Marohn. Herzlichen Glückwunsch!

Tabelle / Platzierungen:

1. Lena Marohn

2. Annalena Steudle

3. Amelie Hezel

3. Lily Gruber

Eine wirklich erfolgreiche Saison ist beendet

Am Wochenende gab es die letzten Meisterschaftsspiele der Tischtennissaison 2017/2018. Die Tischtennisabteilung der Sportvereinigung Renningen kann auf eine überraschend erfolgreiche Saison mit insgesamt 4 Aufstiegen (und einem Abstieg) zurückblicken. Zuerst hat die 1. Jugendmannschaft in der Hinrunde den Aufstieg in die Kreisliga und mit der Meisterschaft in der Rückrunde auch den Durchmarsch in die Jugend-Bezirksklasse geschafft. Herzlichen Glückwunsch. Die 1. Herrenmannschaft hat überraschend mit einem zweiten Platz den direkten Aufstieg in die Bezirksliga sichergestellt, und auch die 1. Damenmannschaft steigt mit dem Erreichen des zweiten Platzes sogar in die Landesklasse auf. Leider muss die 2. Herrenmannschaft nach einigen berufsbedingten Ausfällen den Gang in die Kreisliga B antreten und von da neu angreifen. Vielen Dank an alle Spieler und Spielerinngen und Unterstützer.

Aufstieg Damen

Auch die Damenmannschaft steigt auf. Der direkte Wiederaufstieg der Damenmannschaft steht jetzt fest

Nach dem finalen Abschluss der Saison 2017/2018 in der Bezirksliga Schwarzwald/Böblingen steht nun definitiv fest, dass wir den direkten Wiederaufstieg in die Landesklasse geschafft haben. Wir sind stolz nach einer durchwachsenen Saison am Ende noch mal richtig Gas gegeben zu haben und somit den 2. Tabellenplatz, der zum direkten Aufstieg qualifiziert, erreicht zu haben. Zu verdanken haben wir dies einer geschlossenen Mannschaftsleistung und natürlich auch unserem "Rückrunden-Neuzugang" Nike Gayer, die unsere Mannschaft toll verstärkt hat! Wir freuen uns auf die Herausforderungen, die uns in der Landesklasse erwarten werden.

Aufstieg Herren I

1. Herrenmannschaft steigt in die Bezirksliga auf

Super, die 1. Herrenmannschaft hat bereits frühzeitig unerwartet den vorzeitigen Aufstieg perfekt gemacht. Die ganze Saison lief überraschend erfolgreich. Nächste Saison in der Bezirksliga wird es zwar sehr schwer die Klasse zu halten, aber wir wollen es auf jeden Fall versuchen.

Bericht zur TT-Abteilungsversammlung vom Freitag 26.01.2018

Nach der Begrüßung folgten die Berichte der Abteilungs-, Jugendleiter und Mannschaftsführer (bzw. eines Stellvertreters) zur aktuellen Situation. Der Kassier gab gestützt auf ein Zahlenwerk einen Überblick über die Finanzen. Nachdem die Kassenprüfer attestierten keinerlei Unstimmigkeiten gefunden zu haben, wurde die Abteilungsleitung diskussionslos einstimmig entlastet. Dieser Vorgang wurde von einem der beiden Vertreter des SVR-Präsidiums moderiert. Zahlreiche Ämter mussten durch Neuwahlen neu besetzt werden. Im Amt einstimmig bestätigt wurden Willi Lorenz als Abteilungsleiter (2 Jahre), Michaela Hueck als stellvertretende Abteilungsleiterin (2 Jahre), Marco Braun als Pressewart (2 Jahre), Annette Frederiksen als Webmaster (2 Jahre), Martin Bernreuther als Schriftführer (2 Jahre), Eberhard Schmid als Kassenprüfer (2 Jahre) und Sascha Raichle als Leiter Spielbetrieb (1 Jahr).

Mit 100 Mitgliedern stellt die Tischtennisabteilung 3 Delegierte in der SVR. Im letzten Wahlgang wurden Hans Zagler, Eberhard Schmid und Gerhard Schulz, sowie Karl-Heinz Kapp, Timo Wolfangel und Werner Strang als Stellvertreter für diese Aufgabe legitimiert. Für das aktuelle Kalenderjahr wurde der Kauf von 4 neuen Netzen, 2 Zählgeräte und eine Spielstandsanzeige für die Rankbachhalle beschlossen. Nach weiteren Diskussionen beim Tagesordnungspunkt Verschiedenes, vor allem über kommende Aktivitäten, konnte die gut besuchte Versammlung nach etwas mehr als eineinhalb Stunden geschlossen werden.

2er-Turnier in Weil der Stadt

Am Sa. 13.01. und So. 14.01.2018 fand die 42. Ausspielung des Zweimannschaftsturniers in Weil der Stadt statt. Insgesamt sind 188 Mannschaften angetreten, darunter auch eine Jugend-, 4 Herren- und 2 Damenmannschaften der SpVgg Renningen.

Bericht: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://tischtennis.spvgg-weil-der-stadt.de/2-er-mannschaftsturnier/turnier-2018.html

TT Liebherr Pokal-Finale

Auch ein paar Renninger haben es ins Final Four Liebherr Pokal-Finale 2018 der Tischtennis Bundesliga geschafft - wenngleich auch nur als Zuschauer. Um 11:00 ging es am Samstag der heiligen 3 Könige dann in der ausverkauften ratiopharm arena Neu-Ulm mit den den Halbfinal-Spielen (mit jew. 3 TT-Königen pro Mannschaften) SV Werder Bremen gegen Borussia Düsseldorf und TTF Liebherr Ochsenhausen gegen den 1. FC Saarbrücken-TT los. Mit etwas Verspätung sollten sich die Sieger dann später im Finale gegenüberstehen. Wer es am Ende geschafft hat, kann hier natürlich nicht verraten werden, da sich jeder und jede der oder die das Event verpasst hat, die Spiele sicher noch anschauen und mitfiebern möchten. ttbl.tv bietet hoffentlich noch für längere Zeit die Streams der einzelnen Spiele an. Ein detailierterer Spielbericht mit Ergebnissen in einem mytischtennis.de Artikel zu finden. Die Spiele waren jedenfalls spannend und sehenswert. Die gute Stimmung unter den rund 4000 Zuschauern kann solch ein Stream sicher nicht zu 100% eingefangen und so ist schon jetzt eingeplant das Event auch nächstes Jahr wieder zu besuchen...

Start der Rückrunde 2018

Bevor es am 27.1. wieder mit der Rückrunde losgeht, hier die Zwischenbilanz aus dem Bezirk Böblingen:

http://www.ttbezirk-bb.de/html/ttbezirkbb/index.php?option=com_content&view=article&id=275:saison-2017-18-vorrundenabschluss-im-bezirk-boeblingen-streifzug-durch-die-spielklassen&catid=22&Itemid=101

Bye-bye alte Ballmaschine | Welcome neue Ballmaschine

Wir konnten in der letzten Woche vor Weihnachten unsere 25 Jahre alte(rsschwache) Ballmaschine in den wohlverdienten Ruhestand schicken, da wir dank großzügiger Spenden der Fa. Wolfgang Steudle Natursteine und unserem ehemaligen Mitspieler Tobias Heck eine neue Ballmaschine anschaffen konnten. Vielen Dank dafür von den Aktiven der Tischtennisabteilung, wir werden die neue Ballmaschine intensiv nutzen.

Weihnachtsturnier am 20.12.2017

Kurz vor Weihnachten und in Konkurrenz mit dem parallel übertragenen Fußball-Pokal-Klassiker Bayern gegen Dortmund hatte unser Weihnachtsturnier Premiere. Im "Weil-der-Städter-2er-Turniermodus" wurden die Teams möglichst ausgeglichen zusammengestellt und die Gruppenphase ausgetragen. Im Finale standen sich Markus Steppe/Kai Bernreuther mit Michael Demmler/Michaela Hueck gegenüber. Die Entscheidung fiel denkbar knapp erst im Abschlusss-Doppel. Sieger des ersten Weihnachtsturniers wurden "Michi&Michi", die beide auch die Turnierleitung inne hatten. Es hat allen hoffentlich viel Spaß gemacht und war eine nette Abwechslung zum normalen Training.

Weihnachtsfeier und schöner Jahresabschluss der Tischtennisabteilung

Am Abend des 01. Dezembers feierten wir Weihnachtsfeier im Sportpark Restaurant. Neben den Aktiven im Erwachsenenbereich sind auch viele Jugendliche mit Ihren Familien gekommen, die es sich bei Essen und Spielen gut gehen ließen. Genau für diese Jugendlichen ist dann auch noch der Weihnachtsmann gekommen und hat Geschenke verteilt.

Der Abend endete erst spät nach Mitternacht mit der traditionellen Bierdeckel-Doppel-Weihnachtsmeisterschaft am Tischtennis-Minitisch. Sehr spannend und lustig. Im Endspiel standen nun dieses Jahr Timo Wolfangel/Martin Bernreuther dem gemischten Doppel Patrick Zimmermann/Susanne Schweizer gegenüber. In einem spektakulären, heiß umkämpften Spiel musste das Endspiel im 5. Satz entscheiden werden. Hier konnte sich schlussendlich Wolfangel/Bernreuther durchsetzen und für das kommende Jahr den wichtigsten Titel der Tischtennisabteilung tragen.

Technikkunde Bierdeckeltischtennis (nicht ganz ernst gemeint): Der Unterschied zum konventionellen Tischtennis besteht in der speziellen Auswahl des Spielmaterials, da beim Bierdeckel-TT, wie der Name schon sagt, Tischtennisschläger durch Bierdeckel ersetzt werden. Es haben sich unterschiedliche Techniken entwickelt den Bierdeckel zu halten (ähnlich wie im Tischtennis der Shakehand- und Penholder-Stil). Eine Variante ist es, den Bierdeckel mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger an einer Ecke zu greifen. Die aus Stabilitätsgründen leicht gekrümmte Bierdeckelfläche sollte im Zentrum gespielt werden. Eine andere Variante ist es, den Bierdeckel im Handteller zu fixieren, wobei hier nur eine Seite des Bierdeckels - die Vorhand - bespielt werden kann. Das erfordert eine erhöhte Beinarbeit. Die Oberfläche des Bierdeckel-Materials erlaubt es leider nicht, mit Spin zu spielen. Auch dieser Umstand ist bei der Anpassung der Schlagtechnik zu berücksichtigen. Viel Spaß beim Spielen auf dem Küchentisch über die Festtage und Frohe Weihnachten wünscht Ihnen die Tischtennisabteilung.

Besuch beim Tischtennisspiel 1. Bundesliga Frauen

Eine Gruppe von 5 Jugendlichen und 5 Erwachsenen der TT-Abteilung machte sich letzten Sonntagmorgen auf nach Böblingen. Beim Spiel gegen den mehrmaligen deutschen Meister und Champions-League Sieger aus Berlin konnten wir einige spannende und rasante Tischtennis-Partien live erleben - und dies nur wenige Meter von den Spielboxen entfernt. Nach dem leider aus Böblinger Sicht mit 3:6 verlorenen Punktspiel wurden noch diverse Aufnahmen mit den Spielerinnen aus Böblingen gemacht sowie einige Autogramme ergattern. Beeindruckt und motiviert vom Können aller Spielerinnen fuhren wir wieder zurück nach Renningen.

Erfolgreiche Teilnahme an den mini-Meisterschaften in Leonberg

Ende November machten wir uns mit unseren 6 Jugendspielern Lena, Julian F., Robin, Luis sowie Julian K. und Emanuel auf nach Leonberg, zum Ortsentscheid der mini-Meisterschaften. Da wir etwas zu früh dran waren, standen wir vor einer verschlossenen Sporthalle. Um nicht festzufrieren, wurde spontan das Aufwärmen an die Stein-Tischtennisplatte auf dem Schulhof verlegt und sehr fröhlich im Schneetreiben Mäxle gespielt. Somit war der Grundstein für eine erfolgreiche Teilnahme gelegt und unsere Jugendlichen konnten folgende hervorragenden Platzierungen in ihren jeweiligen Jahrgangsklassen erreichen: Lena Marohn (1. Platz), Julian Faulhaber (2. Platz), Robin Kühnle (3. Platz), Emanuel Küsters (4. Platz), Luis Wien-Mesquita (5. Platz) und Julian Küsters (7. Platz). Neben einer Urkunde und Medaille für die besten 3, haben alle Teilnehmer auch noch tolle Sachpreise mitnehmen können, so dass alle glücklich nach Hause gefahren sind.

Die ersten 4 Plätze jeder Altersgruppe berechtigen zum Start für den nächsten Entscheid, der im Frühjahr 2018 stattfinden wird. Das heißt, Lena, Julian F., Robin sowie Emanuel können sich noch weiter qualifizieren.

Bezirksmeisterschaften Tischtennis am Sa. 11.11. in Grafenau:

In der Herren-Konkurrenz traten wir mit Peter Grosse, Markus Steppe, Michael Demmler und Timo Wolfangel sowohl im Einzel und im Doppel an. Nur unser Routinier Peter kam im Einzel über die Gruppenphase hinaus, musste sich dort jedoch nach 5 spannenden Sätzen geschlagen geben. Mit vollem Fokus auf die Doppel konnte hier nun ordentlich angegriffen werden. Im Halbfinale trafen unsere Spieler vereinsintern (Peter und Markus gegen Michael und Timo) aufeinander, womit bereits im Voraus klar war, dass eine Renninger Mannschaft im Finale antreten wird. Nach einem in der Höhe etwas zu deutlichen Spiel (3:0) konnten sich Michael und Timo durchsetzen und in das Finale einziehen. Das Finale fand gegen unsere Freunde aus Leonberg/Eltingen statt. Nach schönen Ballwechseln auf beiden Seiten konnten die Renninger nach 2:1 Satz- und 10:9-Punktrückstand den Matchball abwehren und den vierten Satz für sich entscheiden. Anschließend konnte durch eine gute Konzentrationsleistung der Entscheidungssatz gewonnen werden, wodurch sich die Renninger – zumindest für ein Jahr – als Doppelbezirksmeister feiern dürfen. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Auch die Damen waren mit ihren beiden Nachwuchsspielerinnen Svenja Mairle und Carina Pohlmeyer dabei. Im Doppel trat Michaela Hueck mit Carina Pohlmeyer an. Leider konnten wir über die Gruppenphase nicht hinauskommen, es wurde aber wertvolle Turniererfahrung gesammelt.

Saisonstart 2017/2018: Aufgestiegen ohne aufzusteigen

Die Aktiven der Tischtennisabteilung des SpVgg Renningen starten in die neue Saison mit insgesamt 6 Mannschaften. Durch eine Neuordnung und Vereinheitlichung der Klassennamen und Einteilungen in ganz Deutschland wurden die Ligen teilweise neu benannt. So spielen wir jetzt in (nominell) höheren Klassen, ohne aufgestiegen zu sein. Unsere 1. Herren-Mannschaft startet jetzt also in der Bezirksklasse (letztes Jahr Kreisliga), die 2. Herren-Mannschaft in der 1. Kreisliga (ehemals 1. Kreisklasse), die Damen in der Bezirksliga (ehemals Bezirksklasse) und die 3. Herren-Mannschaft geht in der Kreisklasse an den Start. Erfreulicherweise können wir dieses Jahr mit 2 Jugendmannschaften in die Saison gehen, eine in der Kreisliga B und eine in der Kreisliga C. Wir freuen uns auf eine spannende Saison und viele schöne Spiele. Los geht es am 23. September.

Saisonvorschau

Auf den Seiten des Tischtennisbezirk Böblingen findet ihr einen Bericht zur Saisonvorschau im Bezirk Böblingen: Öffnet externen Link in neuem FensterSaison 2017/2018: Saisonstart im Bezirk Böblingen - die Saisonvorschau

Saisonvorbereitung am 10.09.2017

Am Sonntag konnten wir eine erste Saisonvorbereitung für die nächste Tischtennissaison in der Rankbachhalle durchführen. Morgens haben sich die Jugendspieler und –spielerinnen mit organisiertem Training in der Halle für die neue Saison vorbereitet, am Nachmittag hatten die Herren und Damenmannschaften die Gelegenheit mal wieder den Schläger zu schwingen.

Dazu haben die 14 Aktiven ein kleines Turnier durchgeführt, Spielmodus: Jeder gegen Jeden, ein verkürztes Spiel über nur 2 Gewinnsätze mit einer Punktegutschrift für den schwächeren Spieler, so dass jeder Spieler mindestens 26 Sätze gegen sehr unterschiedliche Gegner absolviert hat. Gewonnen hat Marco Braun knapp vor Marko Filipcic, insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die Organisatoren Marc Zimmermann, Timo Wolfangel und Karl Heinz Kapp.

Spiel und Spaß rund ums Tischtennis – Sommerferienprogramm

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr luden wir auch in diesem Jahr, kurz vor dem Ende der Sommerferien, zu unserem Sommerferienprogramm rund ums Thema Tischtennis. Insgesamt konnten wir 24 Kinder im Alter zwischen 7 - 14 Jahren in der Rankbachhalle begrüßen. Eingeteilt in Gruppen konnten die Kids Spiel und Spaß rund ums Tischtennis erleben und sich an sechs Stationen zu verschiedenen Themen wie z.B. Zielgenauigkeit, Ballgefühl oder Koordination ausprobieren. Glücklich und geschafft wurden zum Schluss noch jede Menge Saitenwürste und Weckle verdrückt.

Ein dickes Dankeschön an alle Helfer, die zu diesem großartigen Nachmittag beigetragen haben! Bis zum nächsten Mal!

Wir waren dabei: MAMI-Turnier in Aichtal

Am 2. September war es wieder soweit: Bereits zum 5. Mal veranstaltete der TTC Aichtal das „Maultaschen-Mitternachtsturnier“, kurz MAMI genannt. Als reines Doppelturnier in den Klassen ‚Damen’, ‚Herren’ sowie ‚Mixed-Doppel’ standen Spaß & Freude am Tischtennis im Vordergrund. Gerade zum Auftakt der neuen Spielsaison war dies eine gute Gelegenheit Spielpraxis zu sammeln.

Wir waren mit dem Damen-Doppel Annette Frederiksen und Michaela Hueck dabei. In der 6-er Vorrundengruppe schlugen wir uns ganz tapfer und konnten kurz vor Mitternacht eine Bilanz von 2:3 Spielen vorweisen. Dennoch reichte das leider nicht zum Weiterkommen. Da wir noch Lust hatten weiterzuspielen, meldeten wir uns zur Trostrunde an, bei der alle 3 Wettbewerbe gemischt gegeneinander antraten. Da war dann Schluss, wobei wir uns letztlich nur höchstem Ehrgeiz geschlagen gaben, Das siegreiche Herren-Doppel bezahlte den Sieg mit einem lädierten Finger und Schläger.

Wir können nur allen die Teilnahme an diesem besonders stimmungsvollen und lustigen Turnier empfehlen, wo auch der kulinarische Aspekt durch die zahlreichen Maultaschen-Variationen nicht zu kurz kam.

Saisonabschluss mit Plopp

Spontan entstanden beim traditionellen Gartenfest von Hans wurde zum Saisonabschluss ein Turnier organisiert. Da mit insgesamt 18 Teilnehmern überraschend viele dem Aufruf gefolgt waren, spielten wir nur jeweils einen Gewinnsatz Jede(r) gegen Jede(n). Um für beide Spieler eine spannende Ausgangssituation zu schaffen, ging der TTR-Punkt- Schwächere mit einem individuellen Punktevorsprung in die Spiele. Dadurch kam es trotz des eigentlichen Leistungsunterschied zu interessanten Partien und zu mancher Überraschung. Am Ende konnten Sascha und Son jeweils 14 Siege vorweisen. Da im direkten Duell Son gewonnen hatte, wurde er Sieger des W-Cups 2017.

Ich glaube, es hat allen viel Spaß gemacht und dem spontan initiierten W-Cup steht eine glänzende Zukunft und damit legendäre Entwicklung voraus.

Wir suchen Verstärkungen für unsere Mannschaften, insbesondere unsere Damen-Mannschaft

Wir suchen Dich!

Auch keine Lust mehr auf Zumba, Fitnessstudio oder Pilates? Topspin, Schupfball, Spin oder Shakehand sind keine Fremdwörter für Dich? Dann komm doch zu uns und verstärk unsere Damen-Mannschaft in der kommenden Saison.

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht - egal in welcher Spielstärke. Bei Interesse melde Dich bitte per Mail: tt_ladies_renningen@web.de oder telefonisch: 07159/80 58 249. Oder komm einfach beim TT-Training in der Rankbachhalle/3 (Rankbachstraße 51) vorbei: Dienstags von 19:30 - 21:45 Uhr oder mittwochs von 20:00 - 21.45 Uhr

TT-Ladies Renningen: Vize-Stadtmeister im Sportpistolenschießen

Auch dieses Jahr nahmen wir an der Renninger Stadtmeisterschaft der Schützengilde teil. Am Schießstand traten an: Susanne Schweizer, Annette Frederiksen, Xiaowei Shao, Gabi Rehm und Michaela Hueck. Da wir dieses Jahr leider keine Zeit hatten vorab ins Schieß-Training zu gehen, mussten wir am letzten Sonntag 'blank' in den Wettbewerb starten. Auch wenn wir insgesamt mehr Ringe geschossen haben als im Vorjahr, reichte es leider diesmal nicht zur Stadtmeisterschaft und wir mussten den "Chickas" den Vortritt lassen.

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und im kommenden Jahr werden wir sicher wieder mit dabei sein. Glückwünsche noch an die Männer-Freitzeitsportgruppe der SpVgg, die ihre Stadtmeisterschaft verteidigen konnten.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften am Samstag den 29.04.2017

Nach dem Saisonabschluss fanden am letzten Samstag im April unsere Vereinsmeisterschaften statt. Am Vormittag wurde die Spiele der Jugendlichen ausgespielt, am Nachmittag die der Erwachsenen.

Jugendvereinsmeisterschaften

Es traten 15 tischtennisbegeisterte Jugendliche zu unseren diesjährigen Vereinsmeistermeisterschaften an. In der Gruppenphase wurden in drei 5er-Gruppen die Spieler für das Viertelfinale ermittelt. Die beiden besten jeder Gruppe sowie die zwei besten Gruppendritte qualifizierten sich für das Viertelfinale. Die Spieler, welche die Gruppenphase nicht überstanden ermittelten in der „Trost-Runde“ die Plätze neun bis 15. Sieger der „Trost-Runde“ wurde Stephan Brändle.

Im Viertelfinale konnten Emre Baltaci, Benjamin Hilzinger, Moritz Mairle und Florian Schäfer ihre Spiele für sich entscheiden. Die Paarungen für im Halbfinale sahen dann wie folgt aus: Emre vs. Benny und Moritz vs. Florian. Während Benny sich mit einem deutlichen 3:0-Sieg gegen Emre durchsetzen konnten, war die zweite Halbfinalpartie zwischen Moritz und Florian hochspannend. Nach zahlreichen packenden Ballwechseln konnte sich Moritz im fünften Satz durchsetzen.

Auch das Finale ging über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei beide Jungs alles aus sich herausholten und um jeden Punkt kämpften. Nach 11:8; 6:11; 17:19; 11:6; 11:3 war es dann endlich geschafft und Benny entschied das Finale für sich!

Benny, herzlichen Glückwunsch zum Titel Jugendvereinsmeister 2017 der SpVgg Renningen!  Vielen Dank an alle Jugendliche fürs Mitmachen und die Freude die ihr uns bereitet habt! Besonderer Dank gilt Michaela Hueck für die Verköstigungen mit Kuchen und Muffins!

Herrenvereinsmeisterschaften

Bei den Herren traten 16 Aktive zu den Vereinsmeistermeisterschaften an. Zunächst wurde die Gruppenphase mit 4 Gruppen ausgespielt, wobei sich die beiden besten jeder Gruppe für das Viertelfinale qualifizierten.

Im Viertelfinale konnten Marko Filipcic, Michael Demmler, Patrick Zimmermann und Peter Grosse die Spiele für sich entscheiden, im Halbfinale hat sich Patrick dann gegen Peter und Marko gegen Michael durchgesetzt.

Das Finale zwischen Marko und Patrick war knapp, spannend mit schönen Ballwechseln. Marko gewann den ersten Satz, Patrick die folgenden beiden hart umkämpften Sätze. Der 4. Satz ging wieder  knapp an Marko, der sich dann auch im Entscheidungssatz durchsetzen konnte.

Herzlichen Glückwunsch an Marko Filipcic zum Vereinsmeistertitel.

Damenvereinsmeisterschaften

Im bewährten „Jede-gegen-Jede-Modus“ spielten wir unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft aus. Leider konnten nur 2 Mannschaftsspielerinnen dabei mitspielen. Erfreulicherweise nahmen dann noch unsere Nachwuchsspielerin Svenja Mairle und spontan noch Monika am Wettbewerb teil und mischten das Feld munter auf. Am Ende konnte jedoch Annette Frederiksen erfolgreich ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen und den Pokal wieder mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch zur Vereinsmeisterschaft!

Die Platzierungen im Überblick:

Platzierung

Jugend

Damen

Herren

1.

Benjamin Hilzinger

Annette Frederiksen

Marko Filipcic

2.

Moritz Mairle

Michaela Hueck

Patrick Zimmermann

3.

Emre Baltaci

Svenja Mairle

Michael Demmler

3.

Florian Schäfer

Monika Kühnle

Peter Grosse

Aktuelle Information

Die Vorbereitungen für die neue Spielsaison laufen. Gestartet wird am 19. September. Wir sind gespannt.

BärTi-Cup: 13.09.2020